Date Night Outfit

It’s time for a date night!

Heute ist wieder einmal ein Outfit Post an der Reihe!

Geht ihr auch hin und wieder einmal gern mit eurem Liebsten etwas essen, ins Kino oder einfach nur etwas trinken? Ich finde, so etwas gehört einfach dazu – bei mir zählt dazu auch, dass ich mich selten aber doch, in Schale schmeiss‘. Manchmal mehr und manchmal weniger leger. Das kommt immer auf meine Stimmung, Lust und Laune an.

Da ich diesen Jumpsuit noch nie ausgeführt habe, dachte ich mir, es wäre doch ein perfekter Zeitpunkt ihn einmal anzuziehen.
Diesen Jumpsuit habe ich tatsächlich in meinem heurigen Italien Urlaub gekauft, schon mit dem Gedanken, dass ich diesen bestimmt im Herbst anziehen werde. Da er ein dickeres Material hat ist er wirklich perfekt für die kältere Jahreszeit.

Diesmal habe ich das Outfit farbtechnisch sehr schlicht und einfach gehalten, klar, was kann man mit schwarz schon falsch machen. Allerdings finde ich, dass schwarz sehr elegant und chic aussieht und nicht immer fad und eintönig sein muss.

Wie immer findet ihr die Links zu den einzelnen Teilen unten verlinkt.
Viel Spaß beim Inspirieren lassen.

Welches Outfit zieht ihr gerne an zu einem Date? Eher schlicht, elegant, sexy oder doch ganz sportlich? Würde mich total interessieren, also hinterlasst mir gerne ein Kommentar dazu!

 

 

 

 

Links:

Italien Urlaub
Italien Urlaub
Italien Urlaub
Italien Urlaub
Schmuck von Italien Urlaub
Ring von Swarovski

Outfit: Summerdress feeling

Ciao! So würden es die Italiener sagen. Wie ihr vielleicht schon auf Instagram mitbekommen habt, war ich in Italien! Mein Urlaub hat begonnen und natürlich musste ich hier der Sonne und dem Meer entgegen fahren. Für mich ging es somit ein paar Tage nach Lignano, also dorthin wo es Pizza, Pasta und Amore gibt. Was ich genau erlebt, gemacht und gesehen habe, erfährt ihr in meinem nächsten Blogbeitag – dieser hier handelt um ein tolles, luftiges Sommerkleidchen!

Im Sommer liebe ich es Kleider zu tragen, vor allem welche mit einem Blumen- oder typischen Sommermuster. Es versetzt mich einfach noch viel mehr in Sommer und Urlaubsstimmung und bei diesen heissen Temperaturen mag ich es besonders luftig und leicht. Das Kleid habe ich mir vor meinem Urlaub gekauft und es natürlich extra gleich mitgenommen um es dann in Lignano auszuführen. An diesem Tag habe ich mir auch einen ordentlichen Sonnenbrand zugezogen, leider. Denn ich habe mich brav eingecremt, allerdings wohl ein paar essentielle Stellen vergessen bzw. dachte ich, dass mein Rücken doch von 10 Minuten Sonne nicht gleich rot sein wird – tja, falsch gedacht. Also immer gut eincremen, auch wenn ihr denkt ihr braucht es nicht. Unten sind wie immer die Links zu den Klamotten verlinkt.

Was tragt ihr am liebstem im Sommer? Habt ihr ähnliche Kleidchen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Alles Liebe,
Eure Betti

Links:
Kleid
Jeansjacke
Schuhe

Outfit: Casual Street Style Köln

Wie ihr bestimmt schon in meinem letzten Welcome to Cologne Beitrag lesen konntet, war ich für ein Wochenende in Köln um die Stadt zu erkunden.
Köln gefällt mir richtig gut, es war genau richtig 2 Tage einmal von Zuhause weg zu kommen und einen Citytrip stattdessen zu machen. Das Wetter war auch perfekt – aber mehr zur Stadt und Co. könnt ihr wie gesagt in meinem letzten Beitrag lesen.
Ich dachte mir, ich shoote wieder einmal ein Outfit für euch, immerhin kommen diese Beiträge ja nicht all zu oft auf meinem Blog vor.

Bei Städtereisen ziehe ich vorwiegend etwas bequemes und vor allem praktisches an. Immerhin ist man einen ganzen Tag unterwegs, hat meist nicht die Möglichkeit sich schnell einmal umzuziehen und oft muss man mit einplanen dass das Wetter sehr schwunghaft sein kann. Deshalb habe ich einen „Casual Look“ geplant, den man leicht nachstylen kann.
Außerdem bin ich mit dem Look zurzeit total im Trend, denn off-shoulder Shirts oder Kleider sind ja in dieser Saison total im Kommen! Aber um ehrlich zu sein, habe ich dieses Shirt schon seit letztem Jahr – finde es aber immer noch wunderschön!
Bei einem Städte-Trip Outfit ist für mich ganz wichtig, dass ich bequeme Schuhe anhabe, die mir nicht weh tun – deshalb die Converse, weil ich hier einfach weiß, dass die Schuhe super bequem sind.
Außerdem nehme ich gerne eine etwas größere Handtasche mit, die ich mir quer über die Schulter hängen kann, um so nicht die Last immer auf einer Schulter zu tragen. Und wenn es reinpasst, dann kann man eine Weste hineintun für den Fall der Fälle, sowie eine Trinkflasche und andere essenzielle Dinge! Unten im Post findet ihr übrigens die Links zu den einzelnen Teilen zum Nachshoppen 🙂

Was zieht ihr bei Städtetrips so an?

Alles Liebe,
Eure Betti

Links:

Shirt
Jeans
Schuhe
Sonnenbrille
Tasche

 

Outfit: What to wear on a wedding day

Da ich erst letztens auf einer Hochzeit eingeladen war und mir natürlich die Frage stellen musste, was ich anziehe, dachte ich mir, ich mache daraus einen Blogbeitrag. Immerhin bin ich nicht die Einzige, die auf Hochzeiten eingeladen wird und als Frau finde ich, ist es teilweise eine kleine Herausforderung etwas passendes zum Anziehen zu finden.
Denn was Hochzeiten betrifft gibt es ja bestimmte Grundregeln, die jeder Gast beachten sollte:

  • nichts Weißes (zumindest sollte Weiß nicht die Grundfarbe sein)
  • nicht Auffälliger als die Braut anziehen
  • elegant und passend gekleidet sein, sich aber trotzdem bewegen und wohl fühlen können
  • nicht nur schwarz gekleidet sein, immerhin gehen wir nicht auf eine Trauerfeier

Tja, und da soll man das etwas finden, was passt. Natürlich, im Prinzip kann man anziehen was man will, aber wenn man sich nicht unbedingt gerade unbeliebt machen möchte, sollte man dann zumindest die Regel nichts Weißes anzuziehen beachten! Meist ist es am besten, man zieht etwas Farbiges an – vor allem wenn es Sommer ist, passen tolle Pastellfarben super. Allerdings kann man nicht immer davon ausgehen, dass das Wetter mitspielt – da muss man dann einen Plan B haben.

Hier deshalb noch ein paar Tipps, um leichter ein Outfit zu finden:

  • orientiert euch am Wetter und eventuell auch an einem Hochzeitsthema, falls vorgegeben
  • zieht keine zu kurzen Kleider oder Röcke an
  • es muss nicht immer ein Kleid sein – auch ein schöner Rock oder ein edler Jumpsuit gibt etwas her!
  • vergesst nicht auf eine Weste oder ein Tuch, um eure Schultern bedecken zu können (falls ihr in einer Kirche seid zum Beispiel)
  • zieht keine zu hohen Schuhe an – ihr werdet darin einen ganzen Tag stehen und wollt natürlich auch nicht so aussehen als würdet ihr in eine Disko gehen
  • bringt, wenn möglich, ein wenig Farbe ins Spiel – entweder mit dem Outfit selbst, Accessoires, einer Tasche oder sogar den Schuhen

Ich denke, so könnt ihr definitiv ohne Probleme euer Outfit zusammenstellen und euch einen schönen Tag auf einer Hochzeit machen!
Was ich anhatte und als kleine Outfitinspo zeige ich euch natürlich auch! 🙂 Ich habe mich für ein langärmeliges Kleid entschieden, da es an diesem Tag wettertechnisch eher kühl war. Das Kleid ist grau meliert, also nicht zu hell und nicht zu dunkel, und alle Details habe ich in Schwarz gehalten.


Was zieht ihr auf einer Hochzeit an? Gibt es für euch ein bestimmtes Must Have und ein No Go?

Alles Liebe,
Eure Betti

Fotoshooting bei Iveta Lange

Meine Lieben, ich kann es noch immer nicht so ganz in Worte fassen was ich erlebt habe!
Ich durfte mich einen Nachmittag wie ein Model fühlen – ich war nämlich bei Iveta Lange.
Für alle, die sie nicht kennen, keine Sorge, um ehrlich zu sein war sie mir davor auch noch eher unbekannt. Am besten ihr schaut einfach einmal auf ihrer Homepage, auf Instagram oder Facebook vorbei, da könnt ihr euch selbst ein Bild von ihr machen und euch auch ansehen was für tolle Fotos sie macht!

Kurzer Einblick zum Fotoshooting:
Ich war für 13 Uhr bestellt und hatte mir im Vorhinein schon so Gedanken gemacht, was ich ca. für Fotos machen möchte – aber natürlich, meistens braucht man auch eine andere, kreative Person, die genau weiß, wie sie dich ins beste Licht rückt – so auch Iveta, sie hat mir geholfen Outfits auszusuchen, zusammenzustellen und ich war fasziniert von dieser Kreativität und das man so ein Auge dafür haben kann! Sie stellt nämlich ganz viele Outfits zur Verfügung, man muss sich diese nicht selbst mitnehmen, außer man möchte unbedingt ein bestimmtes Outfit von zuhause anziehen.
Auch mein Makeup wurde von ihr gemacht sowie meine Haare. Wir haben währenddessen total viel gequatscht, es gab auch was zu trinken und kleine Snacks um fit zu bleiben beim posen ;-).
Iveta ist eine total sympathische Frau, die wirklich weiß was sie tut und ein richtiges Händchen dafür hat, wie man aus einer Person das beste herausholt und sie perfekt in Szene setzt. Anfangs war ich doch noch ein wenig schüchtern, immerhin war ich noch nie so vor der Kamera. Natürlich mache ich immer wieder Fotos von mir für meinen Blog, aber da steht meine Mama oder Schwester hinter der Kamera und das läuft bei weitem nicht so professionell ab, wie bei so einem richtigen Fotoshooting. Aber nach kurzer Zeit bin ich doch aufgetaut und habe einfach mein bestes gegeben. Außerdem finde ich, dass einem so etwas generell leichter fällt, wenn man sich erstens selbst in dem Outfit schön, sexy und attraktiv findet und zweitens wenn man sich wohl fühlt!
Iveta hat mir beim Posen geholfen, gesagt wie ich mich hinsetzen soll und mit ihrer extrovertierten und freundlichen Art auch jede Scheu genommen.
Insgesamt war das einfach ein super toller Nachmittag, ich bin immer noch so begeistert, wie ihr wahrscheinlich auch lesen könnt. Dieses Erlebnis werde ich lange nicht vergessen, vor allem bei solchen tollen Fotos, die dabei herausgekommen sind! Nach ca. einer Woche habe ich diese wundervollen Werke dann erhalten, ich habe mir 12 Bilder genommen – welche sie noch retuschiert und ein wenig bearbeitet hat. Und ich muss sagen, ich habe noch nie so schöne Bilder von mir gesehen!
Also für alle, die überlegen auch einmal ein Fotoshooting zu machen, und nicht so ein „normales“ Shooting, sondern eher etwas ausgefallenes möchten, bei dem man wirklich einmal in Szene gesetzt wird, und der Fotograf nicht nur irgendetwas tut, dann solltet ihr unbedingt zu ihr gehen!
Danke nochmal Iveta für diese schönen Fotos, ich bin begeistert!
Aber jetzt seht doch einfach einmal selbst und lasst euch von ihrem Können überzeugen!

Habt ihr schon einmal ein Fotoshooting gemacht und wenn ja, welches? Wie findet ihr die Fotos?

Alles Liebe,
Eure Betti

H&M: Iveta Lange
Photography and Copyright: Iveta Lange Photography

Fasching: Outfit Inspirationen

Fasching naht und somit auch die Frage was man denn anziehen bzw. wie man sich verkleiden soll! Ich finde Verkleiden an sich richtig cool, das macht Spaß und man kann sich einmal so richtig austoben und kreativ werden.

Kurze Funfacts zu Fasching: Fasching ist für die ein oder anderen nur ein lustiger Brauch, ein Fest zum Feiern oder die Möglichkeit sich einmal im Jahr wieder zu verkleiden. Für viele ist Fasching aber auch etwas ganz besonderes, denn mit Fasching – dem Aschermittwoch um genau zu sein – beginnt die Fastenzeit, welche bis zum Osterfest anhält. Für Fasching gibt es übrigens je nach Land unterschiedliche Begriffe wie Fasching in Österreich und Karneval oder Fasnacht in Deutschland. Wann die Faschingszeit genau beginnt, dafür gibt es auch mehrere Versionen. Viele meinen es beginnt am 11.11 um 11:11 und viele sagen auch, wie es auch eher geläufig ist, dass Fasching einen Tag nach dem Dreikönigstag beginnt, also der 7. Jänner. Enden tut das ganze dann mit dem Aschermittwoch, weshalb man auch immer einen Tag davor noch so richtig feiert!

Ich persönlich feiere Fasching, einfach weil ich es lustig finde und mich gerne mal verkleide, und nicht des Glaubens wegens. Letztes Jahr war ich zum Beispiel ein Clown und eine Aladin Prinzessin. Dieses Jahr werde ich mich in die Zeit von dem Musical Grease zurückversetzen und mit Eyeliner, Petticoat und roten Lippen überzeugen.
Deshalb werde ich euch jetzt ein paar Outfits zusammenstellen bzw. einfach ein paar Faschings-Kostüm Ideen auflisten, für all diejenigen die sich noch unschlüssig sind oder eine Last-Minute Idee brauchen, wenn sie sich noch keine Gedanken dazu gemacht haben.

Last-Minute Ideen

Katze: Katzenohren aufsetzen (welche man sich im Notfall mit einem Haarreifen selber basteln kann), Schnurrhaare aufzeichnen und einen Eyeliner ziehen – fertig!

Hippie: einfach alle möglichen knalligen Farben kombinieren, die am besten so wenig wie möglich zusammenpassen, ein paar Blumenmuster und viel Schmuck – et voila!

Rockerbraut/Rocker: schwarz anziehen, Haare auftoupieren oder wild mit Gel herrichten, dunkel schminken, einen Nietengürtel und schon bist du fertig!

Harry Potter: einen Blitz auf die Stirn malen, sich eine runde Brille aufsetzen und einen Stock als Zauberstab verwenden – schon taucht man in die Welt der Zauberer ein!

Pippi Langstrumpf: zwei geflochtene Zöpfe seitlich am Kopf machen, sich Sommersprossen aufmalen und bunte Strümpfe anziehen – fertig!

Und nun zu ein paar Outfitinspirationen zum Thema Grease, 50er Jahre:

Petticoat mit Pink Ladies Jacke und rotem Lippenstift

Gepunktetes Shirt mit schwarzer Jean, gepunktetes Haarband und rote Lippen

Haar und Makeup Ideen – auftoupierte Haare, schwarzer Eyeliner mit Fake Lashes und rote Lippen

Was liebt ihr an Fasching? Feiert ihr Fasching und was sind so eure Bräuche?

Alles Liebe,
Eure Betti

Outfit: Gold & Silber Details

Meine Lieben, es gibt für euch einen neuen Outfitpost. Heute ganz dem Thema Details und der Farbe Gold & Silber gewidmet. Ich persönlich habe ja immer so Phasen, wo ich lieber Gold und dann wieder lieber Silber trage. Da ich auch eher einen neutraleren Unterton habe, finde ich, dass mir auch beides steht.


Das Outfit selbst ist eher schlicht, aber sehr elegant und edel, gerade wegen der Accessoires. Außerdem wollte ich etwas zeigen, was man leicht nachmachen und kombinieren kann.

Noch viel besser hätte ich die Fotos ja gefunden, wenn noch ganz viel Schnee da gewesen wäre, aber der ist mittlerweile schon aufgetaut. Trotzdem ein großes Danke an meine Schwester, die sich wieder mal als Fotografin bewiesen hat!
Alle genauen Outfitdetails und wo ihr sie nachshoppen könnt, seht ihr wie immer ganz unten!

Die Hose ist von H&M und superbequem. Ich finde ja dass es immer so eine Glückssache bei H&M ist mit den Hosenkauf. Einmal passt sie, das andere Mal sitzt sie nicht richtig. Dieses Modell hier ist allerdings super, da die Hose nicht zu eng ist, aber auch nicht total schlabbrig an mir runterhängt. Auch die Farbe mag ich gerne, da sie einmal etwas anderes ist, und man dazu auch sehr viele Farben kombinieren kann.
Das Shirt ist von Pimkie, wobei es eigentlich eher eine Bluse ist, als ein Shirt. Diese Bluse finde ich so schön, gerade weil sie vorne zugemacht wird und goldene Knöpfe hat, was die ganze Bluse sehr edel aussehen lässt. Da die Bluse aber sehr durchsichtig ist, ziehe ich darunter immer ein weißes oder hautfarbenes T-Shirt an, damit man nicht alles durchsieht.
Den Mantel kennt ihr schon von meinem vorherigen Blogpost, den habe ich erst seit Kurzem und ich bin total zufrieden damit! Ich liebe die Farbe, das Material und auch wie er sitzt und meiner Figur schmeichelt, auch wenn er sogar eine Nummer kleiner sein könnte.

Die Tasche habe ich auch von H&M (wow, man könnte glauben, dass ist der einzige Laden den ich kenne! Aber ich habe nun mal einfach sehr viel von dieser Marke – sorry!). Wieso ich die Tasche so gern hab ist, weil sie oben aus einem Rauleder und im unteren Teil aus einem glatten Leder besteht und mit dem goldenen Zippverschluss echt sehr edel aussieht und zu sehr vielem passt.
Meine Schuhe sind von Deichmann, welche ich auch sehr oft anziehe, weil sie total bequem sind, obwohl sie einen Absatz haben. Der ist jedoch nicht allzu hoch und auch sehr breit, weshalb man darauf einen ganzen Tag lang aushält.
Die Kette trage ich eher selten, da sie doch sehr schwer ist und sich nach einer Zeit nicht mehr allzu angenehm anfühlt, aber ich finde sie wunderschön, weil sie einfach jedes Outfit auffrischt, da die Kette eben sehr groß und üppig ist.
Mein Ring und meine Ohrringe sind beide von Swarovski… tja muss ich da noch viel dazu sagen? Ich liebe sie!

Viel Spaß beim Nachshoppen und alles Liebe,
Eure Betti!

Outfitlinks (einfach auf das Wort klicken um auf den Link zu kommen):

Bluse (ähnlich)
Hose (ähnlich)
Mantel (ähnlich)
Schuhe (ähnlich)
Kette (ähnlich)
Ring (ähnlich)
Tasche (ähnlich)
Ohrringe (ähnlich)

Outfit: Winter Wonderland

Schnee, Schnee, Schnee..überall ist er! Ich finde, dass macht richtig tolle Stimmung, denn wann gibt es schon so einen richtigen Winter? Heutzutage muss man eh froh sein, wenn man überhaupt mal Schnee sieht.. und dann noch im Jänner und für längere Zeit!
Ich finde das es nicht nur toll aussieht, wenn alles weiß angezuckert ist, sondern die ganze Winterstimmung erst richtig vollständig ist wenn Schnee liegt.

Den Winter mag ich auch, weil man sich schon dick einpacken kann. Man kann warme, wollige Sachen anziehen, die alle superbequem sind und einen schön warm halten. Außerdem kann man dann wieder verschiedene Jacken anziehen sowie Schals und Hauben, welche ja auch eine Art Accessoires sind.
An diesem Tag habe ich meine neu ergatterte Marcel Hirscher Haube an, welche eine tolle Qualität hat und auch gut sitzt. Damit sieht man doch gleich viel sportlicher aus, oder nicht? Die Fotos hat übrigens meine Mama gemacht, welche sich das erste Mal als Fotografin probiert hat, und ich muss sagen, ich bin richtig stolz auf sie. Auch ein paar Ideen kamen von ihr – ich sollte sie wohl öfter einstellen! Die Links zum Outfit findet ihr wie immer ganz unten!

Jacke (ähnliche)
Schal (ähnlich)
Handschuhe (ähnlich)
Haube
Schuhe (ähnliche)
Hose (selbe wie von diesem Blogpost)

Was liebt ihr so besonders am Schnee und am Winter?

Alles Liebe,
Eure Betti

Grey in Grey: Michael Kors Tasche

Erst vor kurzem war ich im Designer Outlet Parndorf im Burgenland shoppen, und weil es dort bekanntlich alle Marken um einiges verbilligt gibt, und ich mir endlich eine Michael Kors Tasche zulegen wollte, hab ich einfach zugeschlagen. Ich habe beim Modell nicht lange überlegen müssen. Für mich stand fest, dass ich eine Tasche haben wollte, die ich gut für alles verwenden kann, und wo viel hineinpasst. Deshalb habe ich mich für das Modell „Ciara“ entschieden, weil es die perfekte Größe und Form hat. Länger musste ich bei der Farbe überlegen, da es viele Verschiedene gab wie schwarz, braun, hellbeige, dunkelblau und grau. Am Ende überlegte ich zwischen dunkelblau und grau. Allerdings hat mich dann letztendlich die graue Tasche überzeugt, da man sie zu mehr Outfits tragen kann und trotzdem edel, schlicht und auffällig wirkt.
Ich bin grundsätzlich nicht so der Taschen-Freak, ich habe zwar schon mehrere, aber trage meistens immer nur ein und das selbe Modell, einfach weil ich viel zu faul bin jeden Tag meine Tasche umzupacken. Nur zu bestimmten Anlässen mache ich das, oder wenn ich wirklich möchte, dass das Outfit perfekt ist. Das ist meine erste teure Tasche, die ich mir zugelegt habe und ich bin gespannt was sie so aushält. Bei solchen Taschen ist auch immer das Problem, dass sie mir dann teilweise zu schade sind zum Tragen. Dann denk ich mir, ach nein, beim Essen gehen könnte es doch passieren das sie schmutzig wird. Und beim Fortgehen erst recht. Aber wann soll man sie sonst tragen? Da muss ich mich einfach bisschen überwinden und mir nicht zu viele Gedanken darüber machen, weil passieren kann immer etwas.
Sie liegt auch super angenehm in der Hand und ist nicht all zu schwer. Mir gefällt auch besonders, dass sie eben nicht zu viel Krimskrams oben hat, sondern eben eher schlicht gehalten ist. Außerdem hat sie einen Henkel den man an den Seiten der Tasche befestigen kann, und somit kann man die Tasche auch umhängen, was natürlich auch total praktisch ist, wenn man einmal beide Hände frei haben muss.
Passend zur grauen Michael Kors Tasche, dachte ich mir, ich mache einen ganzen Outfit Post. Wo die ganzen Sachen her sind verlinke ich euch unten. Viel Spaß beim Ansehen!

img_1764

img_1766

img_1768

img_1769

img_1770

img_1773

img_1775

img_1776

img_1787

img_1790

img_1799

T-Shirt von H&M (ähnliches)
Hose von H&M
Schuhe von Shoe4you
Mantel von Takko (ähnlicher)
Tasche von Michael Kors (konnte ich online leider nicht mehr finden, Modell: Ciara in grau)

End of Summer: Outfit

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst winkt schon um die Ecke! Ich bin ein totaler Herbstfan, ich liebe einfach das herbstliche Wetter, wenn es schon ein weniger frischer ist, aber dennoch die Sonne ein wenig herauskommt und man die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut spürt.
Um dem Sommer zu verabschieden, dachte ich mir, ich mache ein „End of Summer“-Outfit, dass man zu den etwas kühleren letzten Sommertagen anziehen kann. Denn die Sonne hat immerhin noch immer eine ordentliche Kraft, aber die Luft wird von Tag zu Tag frischer, so kommt es mir zumindest vor.
Also viel Spaß bei den Fotos und dem Outfit, vielleicht kann ich euch damit ja ein wenig inspirieren und euch alle auf den Herbst einstimmen. Wo ihr was kaufen könnt verlinken ich euch am Ende des Posts.

img_1082

img_1095

img_1098

img_1106

img_1109

img_1081

img_1078

img_1093

img_1092

img_1096

Ich finde, so eine dunkelrot-lila-farbene Hose, mit einem lässigen Jeanshemd und einer total kuscheligen Weste passen einfach wunderbar zum Anfang des Herbstes. Die paillettenbesetzten Schuhe peppen das ganze Outfit ein wenig auf und sind ein wahrer Hingucker.
Tut mir Leid falls ein paar Fotos von der Belichtung her nicht so toll sind, aber die Sonne war an dem Tag wirklich stark und man muss sich eben den Bedingungen anpassen. Dennoch finde ich, sind die Fotos ganz okay geworden.

Was zieht ihr so am liebsten an wenn der Herbst kommt?

Links zu den einzelnen Teilen:
Hose (ähnlich) von H&M
Jeanshemd (ähnlich) von H&M
Cardigan (ähnlich) von H&M
Schuhe (ähnlich) von CCC
Ring von Swarovski
Kette: unknown
Ohrringe (ähnliche) von SIX