FMW-End: Schneesuche und viel Essen

Kann mir einer mal sagen wieso die Wochenenden immer so schnell vergehen?
Gerade in letzter Zeit habe ich das Gefühl ich blinzle einmal und zack, es ist schon wieder Montag früh und Zeit aufzustehen und arbeiten zu gehen.
Dieses Wochenende ist wahrscheinlich deshalb so schnell vergangen, weil ich auch immer etwas unternommen habe. Und da ich immer etwas gemacht habe, dachte ich, ich nehme euch ein wenig mit und erzähle so was ich erlebt habe.

Samstags begab ich mich auf die Suche nach Schnee. Denn in meiner Umgebung ist davon mittlerweile nicht mehr viel übrig geblieben, leider. Ich wollte nämlich rodeln gehen und dafür braucht man bekanntlich Schnee. Nach nicht allzu langer Suche fand ich dann am Anninger das, wonach ich suchte. Ich bin schon ewig lange nicht mehr den Anninger hinaufgegangen und es war wirklich herrlich. Überall war Schnee, der Wald um einen herum machte eine richtig entspannte Atmosphere, denn es war so leise, man hörte jedes Knistern und Knirschen. Und durch die Bewegung war mir auch gar nicht kalt. Nach guten 40 Minuten Marsch gab es dann eine kleine Aufwärmepause am Anningerhaus und dann kam erst der richtige Spaß: runterrodeln. Ich sags euch, es war wirklich toll und so lustig! Ich war wirklich Jahre nicht mehr rodeln und dieses Erlebnis werde ich sicherlich nicht so schnell vergessen. Es hat sich richtig ausgezahlt und ich finde, man macht ja sowieso immer viel zu selten etwas in der Natur. Danach war ich zwar fix und fertig und richtig müde, aber nach einem kleinen Nachmittagsschlaferl ging das dann auch wieder.

Am Abend habe ich mich dann noch mit Freundinnen getroffen zum Plaudern, ein wenig Aufholen was man so die letzten Wochen verpasst hat. Tja und so ging dann ein Tag auch wieder dem Ende zu.
Sonntag habe ich mich dann so richtig ausgeschlafen. Zu Mittag war ich dann mit meiner Familie beim Griechen essen, da meinte Tante Geburtstag feierte. Bei unserem Griechen im Ort bin ich wirklich gerne essen, die haben richtig leckeres Essen und auch eine super Auswahl. Der Service ist auch super, denn die Kellner dort sind immer stets bemüht einem jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Außerdem ist das Lokal an sich sehr authentisch, da alles total griechisch dekoriert ist, es spielt griechische Musik und die Kellner selbst sind auch Griechen. Mit sehr vollem Bauch ging es dann weiter zu meiner Tante, wo es am Nachmittag natürlich Kaffee und Geburtstagstorte gab. Sehr lecker wars!

Am späten Nachmittag ging es dann nur mehr heim. Da so viel Essen bekanntlich auch sehr müde macht, bin ich dann Zuhause nur mehr ins Bett gefallen und habe ne Runde geschlafen. Und dann wars auch schon Abend und ich habe den restlichen Tag nicht mehr wirklich was aufregendes gemacht.. eher den Sonntag gemütlich zuhause ausklingen lassen.

Was macht ihr so am Wochenende? Habt ihr immer etwas ganz bestimmtes auf dem Wochenend-Programm?

Alles Liebe,
Eure Betti

Ein Gedanke zu „FMW-End: Schneesuche und viel Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*