#maximaCOMEPASS – Wenn die Vielfalt des Winters für gute Laune sorgt

Wie oft lässt du dir die Laune von etwas verderben? Eine missglückte Mission, mühsame Menschen, ein stressiger Tag oder die teuren Preise. Es gibt so viele Dinge, die uns Menschen schlechte Laune verbreiten können. So vieles, wo wir selbst lernen sollten, uns nicht alles zu Herzen zu nehmen und es nicht so nah an uns heran zu lassen. Denn dann würden wir sicherlich alle oft glücklicher drein schauen. Auch das Wetter ist so ein Thema, von dem wir uns die Laune verderben lassen.

Schnee. Winter. Kälte. ENDLICH hat es dieses Jahr einmal geschneit! Ich persönlich freue mich irrsinnig darüber, immerhin ist der Winter heute nichts mehr im Vergleich zu vor 10 – 15 Jahren! Deshalb genieße ich das total, wenn es endlich schneit, alles weiß angezuckert ist und man die Schneeflocken so ruhig und miteinander vereint den Himmel herunterfallen sieht.
Doch für Andere ist der Winter etwas, dass einem die Laune verderben kann. Jetzt muss man sich wieder Schicht für Schicht anziehen, Haube, Schal, Handschuhe darf man ja nicht vergessen um nicht zu frieren. Jetzt muss man sein Auto wieder vom Schnee befreien und Eiskratzen, was für ein Aufwand! Es ist kalt, nass und es wird viel schneller dunkel draußen als sonst. Ja, und wisst ihr was? DAS ist gut und schön so! Ich find es super! Denn im Sommer, wenn die Tage länger werden, es länger hell bleibt und die Sonne vom Himmel auf den Asphalt und unseren Körper brennt – ja, da ist es dann wieder zu heiß! Im Winter weiß ich nicht, welche Schicht ich noch anziehen soll, im Sommer weiß ich nicht welche Schicht ich nicht noch ausziehen soll, damit mir nicht so heiß ist!
Man kann es uns Menschen einfach nicht recht machen. Egal in welcher Hinsicht.
Deshalb bringt es nichts, sich davon die Laune verderben zu lassen! Man MUSS es so hinnehmen und KANN nur das Beste daraus machen! Seht das Schöne in den Dingen des alltäglichen Lebens. Und der Winter, der Schnee und die Kälte haben auch alles etwas Gutes an sich und bieten so viel Vielfalt!

Und um euch das aufzuzeigen, möchte ich euch ein paar Tipps geben bzw. Aktivitäten aufzeigen, die ihr bei richtigem, winterlichen Wetter machen könnt um euch diese Zeit zu versüßen und eure Laune aufzuheitern!

Seht selbst, wie vielfältig der Winter und das kalte Wetter sein können!

  • Schnappt euch euren Schlitten, zieht euch warm an und sucht euch den erstbesten Hügel oder Berg in eurer Nähe! Schon könnt ihr rodeln gehen und glaubt mir, dass macht unglaublich viel Spaß! Wenn ihr einen Garten habt, dann baut euch mit dem Schnee selbst einen kleinen Hügel, den ihr hinunterrodeln könnt. Ich selbst bin letztes Jahr zum Beispiel den Anninger hochgewandert und dann den ganzen Weg zurück mit dem Schlitten gefahren! Wisst ihr, wie lustig das war?
  • Zieht euch eure Winterstiefel/Winterwanderschuhe an, packt euch gut ein, nehmt euch Proviant mit und geht auf eine Winterwanderung. Jeder von euch hat bestimmt in der Nähe einen Berg, den man hochwandern kann. Natürlich muss man dafür hinaus und sich aufraffen, aber was gibt es besseres als die Belohnung einer heißen Tasse Tee und einem guten Almessen in einer warmen Hütte oben am Berg angekommen?


  • Alle Eisprinzen und Eisprinzessinnen können Eislaufen gehen, eine super Idee um sich sportlich etwas zu betätigen und das Wetter zu genießen. Vor allem in der Dämmerung bei Weihnachtsmusik und Weihnachtsbeleuchtung kommt man so in die richtige weihnachtliche Stimmung! Gerade der Wiener Eistraum ist sehr bekannt, und dort kann man nicht nur im Kreis fahren! Und für alle, denen Eislaufen selbst zu fad ist, die können sich doch Eishockeyschläger ausborgen und ein Spiel spielen. Genauso kann man sich im Eiskunstlauf testen und ein paar Pirouetten drehen 🙂
  • Für all diejenigen, die es dann doch lieber gemütlicher haben, und die Kälte meiden wollen – entspannt euch einen Abend in einer Therme! Bei den meisten Thermen gibt es einen Aussenbereich, in dem man sich im heißen Wasser entspannen kann, während man die kalte, frische Luft einatmen kann. Für das Immunsystem ist das super! Außerdem kann man zu dieser Jahreszeit die besten Saunagänge machen. Einfach für ca. 20 Minuten in die Sauna legen und dann raus in den Schnee und sich damit abreiben! So stärkt man das Immunsystem und tut sich selbst und seiner Haut etwas Gutes!
  • Wer sich nur ungern sportlich zeigt zu dieser Jahreszeit, dem wird es auf einem Christkindlmarkt definitiv gefallen! Dort gibt es eine Vielfalt an Punschsorten sowie weihnachtliche Leckereien. Man kann die Weihnachtsmusik sowie den Duft von frischen Maroni genießen und einen wärmenden Apfel-Zimt Punsch trinken. Und da es so viele verschiedene Christkindlmärkte gibt, kann man sich jedes Wochenende durch einen anderen durchkosten 😉 Da wird einem bestimmt nicht langweilig!
  • Wenn es dann doch mal wieder mehr geschneit hat und man seinen Garten schmücken möchte, so kann man doch ganz schnell und ohne großartige Hilfsmittel einen Schneemann bauen. Ruck zuck und drei verschieden große Kugeln sind geformt. Und bei Nase, Mund, Knöpfen sowie den Armen kann man sich dann einfach kreativ austoben! Vielleicht fällt euch ja etwas anderes als eine Karotte als Nase ein?
  • Und natürlich, wie sollte es anders sein: Skifahren gehen!

Wie ihr seht, es gibt unglaublich viele Aktivitäten die man im Winter machen kann. Auch die dunkle, trübe, graue und nasse Jahreszeit bietet Vielfalt. Und wenn dann die Sonne scheint, man am Berg mit seinen Skiern sitzt oder einfach nur gerade spazieren geht, der Schnee die Sonne spiegelt und man einfach alles vergessen kann, dann ist es doch ein guter Grund um eine gute Laune zu haben!

Achja, für all diejenigen, die sich schon gefragt haben, was es mit dem #maximaCOMEPASS im Titel auf sich hat..Mit diesem Beitrag bewerbe ich mich unter dem Thema „Colours of Life“ für die Auszeichnung als „Top Blogger of the Year“ in der Kategorie Lifestyle. Nächstes Jahr gibt es nämlich das große Blogger Festival, bei dem ich auf alle Fälle dabei sein werde, ihr auch?

Was haltet ihr vom Winter? Mögt ihr die kalte Jahreszeit? Wenn ja, was für Aktivitäten geht ihr so in der kalten Jahreszeit nach? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Pure Erfrischung: Tipps gegen die Hitzewelle

Seid ihr auch schon ein wenig geschlaucht von dieser unglaublichen Hitze? Ich persönlich mag ja den Sommer, aber eine so abnormale Hitze und so ein drückendes Wetter ist dann selbst mir zu viel. Auch, weil es noch vor einer Woche eigentlich eher frisch war, ich mir abends immer ziemlich viel anziehen musste, um nicht zu frieren und jetzt, eine Woche später, weiß man schon gar nicht mehr was man als erstes ausziehen soll. Diese plötzlichen und extremen Wetterverhältnisse werden von Jahr zu Jahr schlimmer, und ich finde das mittlerweile gar nicht mehr lustig. Wo soll das denn hinführen? Naja, damit wir alle diese Hitzewelle ein wenig besser vertragen und überstehen, habe ich euch ein paar Tipps zusammengeschrieben, die euch hoffentlich etwas abkühlen und der Hitze den Kampf ansagen.

Mit nassen Haaren schlafen gehen

Ja, im Winter mag das vielleicht nicht so gesund sein, aber im Sommer ist es ein wahrer Hitzekiller! Einfach vorm Schlafengehen die Haare waschen oder nur nass machen, ein Handtuch auf den Kopfpolster legen und damit schlafen gehen. Die nasse und kühlere Kopfhaut kühlt den gesamten Körper und man fühlt sich gleich viel frischer.

Eisbad für die Füße

Wer eine schnelle, aber effektive Abkühlung braucht, dem empfehle ich ein Eisbad für die Füße. Einfach ganz kaltes Wasser in ein Behältnis füllen, Eiswürfel dazu und die Füße für paar Minuten hineinhalten. Durch die Blutzirkulation wird der gesamte Körper abgekühlt und man erhält noch dazu einen intensiven Kälte-Frischkick (oder -schock).

Kopfpolsterbezug kühlen

Wers beim Schlafen ganz kühl haben mag, der sollte seinen Kopfpolsterbezug einfach 1-2 Stunden vorm Schlafen gehen in einen Gefrierbeutel geben und dann ins Gefrierfach oder den Kühlschrank legen. So fühlt sich das Kissen richtig erfrischend an und man kann gleich viel besser einschlafen.

Alles dunkel machen

Wahrscheinlich ein wirklich gängiger Tipp ist, einfach gleich in der Früh, sobald die Sonne anfängt ins Zimmer zu scheinen, alle Rollos und Vorhänge zuziehen und die gesamte Wohnung komplett dunkel zu machen. Damit hält man die Hitze zumindest soweit aus der Wohnung, dass man darin nicht einen Hitzekollaps bekommt. Am besten erst wieder alles aufmachen, wenn die Sonne schon weg ist und die Luft draussen ein wenig abgekühlt!

Ventilator aufstellen

Wenn alles nichts mehr hilft, dann muss man wohl wirklich zum Ventilator oder der Klimaanlage (wenn vorhanden) greifen. Dennoch sollte man hier aufpassen, dass man sich nicht frontal davon anblasen lässt, denn sonst verkühlt man sich schnell einmal. Am besten man stellt es so ein, dass man einen leichten Windzug in dem Raum spürt, der einen abkühlt.

Leichte Kost zu sich nehmen

Der Körper muss bei dieser Hitze so und so schon sehr viel arbeiten, dann wäre richtig üppiges Essen nicht das Beste für ihn. Am besten, man greift eher zu leichterer Kost, damit der Körper nicht allzu viel zu tun hat und nicht auch noch von innen erhitzt wird. z.B. Salate sind eine gute Wahl, davon wird man genauso satt aber man streng den Körper nicht noch zusätzlich mehr an.

Hitzewelle nutzen

Und natürlich muss man auch etwas Positives aus dem Ganzen herausnehmen: geht schwimmen, lasst euch sonnen, genießt das Wetter, tankt Vitamin D, esst leckeres Eis und versucht bisschen weniger zu jammern (ja ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan). Immerhin kommt der Herbst schneller als gedacht und dann jammern wir wieder warum es so kalt ist!
Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps weiterhelfen.

Was macht ihr gegen diese Hitze? Welche Tricks wendet ihr an und hat euch einer meiner Tipps geholfen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!
Alles Liebe,
Eure Betti

Ps: ja, ich weiß wie sich diese Hitze anfühlt, ich besitze ein Auto ohne Klima! Also für diejenigen die meinen ich will den Sommer und die Hitze schön reden – es ist alles Kopfsache!