Wie ich für meinen Blog vorausplane #Blogplanung

Eines der wichtigsten Dinge für einen bzw. meinen Blog ist die Planung. Ich selbst habe bis vor Kurzem eigentlich immer irgendwie vorausgeplant, oft noch am Tag vor der Veröffentlichung erst den Beitrag geschrieben und hin und wieder kam es dann leider sogar vor, dass gar kein Beitrag online kam. Das lag nicht immer an schlechter Planung, sondern leider oft auch an Stress, keine Zeit bzw. wenn ich mir dann einfach einmal einen Urlaub vom Blog nehmen wollte. Das, was mich selbst aber ärgert, bzw. ich selbst versuchen möchte zu vermeiden, ist, dass kein Beitrag mehr online kommt, weil ich nicht vorausgeplant und somit keine Zeit dafür hatte.
Neben einem Vollzeitjob, Hobbies, Freunden etc. ist es eben nicht immer leicht für seinen Blog zu planen. Deshalb habe ich mir vor kurzem endlich einen Blogplaner gekauft, den ich jetzt schon liebe und nicht mehr vermissen möchte.
Ich habe diesen gut sichtbar am Wohnzimmertisch platziert und schaue mittlerweile fast täglich hinein um abzuklären, was heute an der Tagesordnung steht. So plane ich zurzeit auch, wann ich welchen Beitrag wo bewerben möchte, um auch hier nichts zu vergessen. Immerhin finde ich es schade, wenn meine Leser einfach nicht bescheid bekommen, dass überhaupt ein neuer Beitrag online gegangen ist. Vor allem wenn es nur daran liegt, weil ich darauf vergesse!

Wie ich plane

Zuerst schreibe ich mir immer wieder einmal meine neuen Ideen zu einem Beitrag in den Planer. Wenn sich hier ein paar angesammelt haben, gehe ich zum nächsten Schritt über. Dann versuche ich jede bis jede 2te Woche diese Ideen in einzelne Artikel zu verwirklichen, indem ich die einzelnen Beiträge für ca. 2 Wochen im Voraus oder Länger einteile, wann welcher online gehen soll. Danach plane ich jeden Beitrag einzeln.

Hier stelle ich mir folgende Fragen:

  • Was soll darin vorkommen?
  • Worum geht es?
  • Was ist wichtig zu erwähnen?
  • Welche Bilder muss ich dafür machen?
  • Gibt es Links oder Dokumente die ich einbauen möchte?

All diese Fragen werden in der Artikelplanung geklärt und helfen mir eine Übersicht zu bewahren und nichts zu vergessen. Ist dies geschafft, so mache ich mich ans Schreiben. Meistens geht das bei mir in einem Fluss, sehr selten brauche ich mehrere Tage um einen Text für meinen Blogbeitrag fertigzustellen. Wenn ich einmal im Schreibfluss drin bin, dann sollte man mich auch lieber nicht unterbrechen, denn oft kommen die Gedanken und Wörter von ganz allein.
Für einen ansehnlichen Beitrag gehören bei mir natürlich auch Fotos dazu. Diese werden ebenfalls mit meiner Kamera (Canon Eos 700D) gemacht, bearbeitet und auf meinem Blog hochgeladen. Oft entstehen bei mir auch zuerst die Fotos und dann der Text dazu, z.B. bei Fashion Posts. Immerhin kann ich schwer im Vorhinein beschreiben was ich anhabe, außer ich plane selbst das. (was ich aber nicht mache)

Wenn Bild und Text fertig sind, werden sie bei mir auf meinem Blog hochgeladen und für einen bestimmten Tag und eine bestimmte Uhrzeit vorprogrammiert. Im Anschluss lese ich den gesamten Text noch einmal durch und lasse mir auch die Vorschau anzeigen um Tippfehler auszubessern und auch das Layout anzusehen, ob es mir so gefällt.

Tja und das wäre es dann auch schon (SCHON, haha..).
Klingt leicht, ist es aber gar nicht so. Denn im Voraus wirklich immer seine Beiträge planen zu können stellt sich oft leichter dar, als es ist.
Ich kann euch Bloggerfreunden auf alle Fälle nur einen Blogplaner empfehlen (meiner ist übrigens von blogplaner.de)! Selbst wenn man ihn nicht so regelmässig benutzt, für hier und da einmal kann er wirklich hilfreich sein!

Mich würde es aber irrsinnig interessieren, wie ihr, also meine bloggerkollegen, dass so macht mit dem Planen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen oder schreibt mir auf Instagram oder Facebook!
Alles Liebe,
Eure Betti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*