Schönheitsmakel ade!

Werbung

Heute möchte ich einmal auf ein Schönheitsthema eingehen, dass unheimlich wichtig bzw. relevant ist: Schönheitsmakel. Denn jeder von uns hat sie und jeder von uns muss in irgendeiner Art und Weise damit zurecht kommen. Mein Blog handelt von Beauty-relevanten Themen, genau deshalb ist es mir auch wichtig, solche etwas heikleren bzw. gern verschwiegenen Themen anzusprechen. Niemand ist perfekt und jeder hat mit seinen Problemzonen zu kämpfen. #formorereality

Da es für alle Problemzonen Tipps und Tricks gibt, möchte ich euch ein paar vorstellen und euch Mut mitgeben, euch so zu lieben wie ihr seid!

Die im Beitrag gezeigten Produkte könnt ihr übrigens bei Shop Apotheke kaufen, die hat nämlich nicht nur Medikamente im Vorrat zu einem wirklich guten Preis, sondern auch extrem viele Kosmetikartikel, viele davon sogar vegan und billiger zu kaufen als im Geschäft. Und da gerade Schönheitsmakel oft mit einer Kombination aus Ernährung, Vitaminen und eben Kosmetikprodukten und Make-up reduziert, kaschiert oder verbessert werden können, finde ich es eine super Idee, alles über einen Klick kaufen zu können!

Akne

Ja, in der Pubertät haben wohl die meisten Teenager damit zu kämpfen, manchmal mehr, machmal weniger. Auch ich hatte damals leichte Akne, die sich in Form von vielen Pickeln und Mitessern äußerte. Damals habe ich wirklich ewig nach Lösungen gesucht, war bei unendlich vielen Hautärzten und habe gefühlte 50 Pflegeprodukte verwendet und getestet. Heute weiß ich: weniger ist oft mehr. Gerade was die Haut angeht, sollte man sie nicht zu überpflegen. Sicherlich, man sollte sie reinigen, und mit einer auf seine Haut abgestimmte Pflege jeden Tag eincremen. Aber jeden Tag ein sehr starkes Peeling und Masken und Co. zu verwenden ist oft für die Haut zu viel. Sie kann die ganzen Produkte gar nicht so einwirken lassen, und ist eher damit beschäftigt seinen natürlichen Schutzmantel wiederherzustellen. Ich weiß, dass ist viel leichter gesagt als getan. Denn sobald da ein Pickel hervorscheint, möchte man alles menschenmögliche tun, um dieses fiese Ding auch wieder loszuwerden. Deshalb:

  • lasst euch unbedingt von einem Hautarzt anschauen
  • reinigt euer Gesicht regelmäßig
  • verwendet min. 1x in der Woche ein Peeling
  • geht zur Kosmetik – ich weiß das ist eine Preisfrage, aber eine professionelle Ausreinigung kann Wunder bewirken!
  • verwendet nicht zu viele verschiedene Produkte
  • achtet auf eure Ernährung: gerade Milchprodukte vertragen viele Leute nicht so gut, was sich anhand schlechter Haut bemerkbar macht. Viel trinken und Sport ist natürlich auch sehr wichtig!
  • Teebaumöl – tupft es nach der Reinigung auf die betroffenen Stellen, mir hilft es wahnsinnig gut um Pickel auszutrocknen und los zu werden
  • überschminken: Manche Pickel sind wirklich fies und lassen sich nur schwer überschminken. Probiert doch einmal einen grünen Concealer, der die Rötungen wegnimmt. Dann gebt ihr darüber den normalen Concealer und/oder eure Foundation. Zum Schluss nehmt ihr euch ein wirklich, richtig gut deckendes Puder und tupft es gezielt mit einem Schwämmchen auf die Stelle auf – so decke ich eigentlich immer meine Pickel ab und es hält echt lange an
  • Zink und Kieselerde sind sehr gut für die Haut

Schuppen

Schuppen sind ein wirklich mühseliges Thema. Ich muss zugeben, ich habe wenn nur im Winter sehr wenige Schuppen, allerdings stört es mich da schon sehr.
Es tut zwar nicht weh und oft sieht man sie auch nicht allzu stark, aber das Wissen das man welche hat und es andere Leute als unangenehm empfinden könnten, macht mich oft doch unsicher. Ich habe deshalb eine gewisse Pflegeroutine für mich gefunden, die mir hilft, im Winter die Schuppen loszuwerden bzw. dass sie weniger werden.

  • Schuppenshampoo verwenden – mir hilft es tatsächlich sehr, ich verwende es allerdings nicht bei jeder Haarwäsche um die Haare nicht daran zu gewöhnen
  • Bürste waschen: das ist etwas, dass ich leider viel zu selten tue, aber total wichtig ist! Denn dort sammeln sich ebenso alte Schuppen und Dreck, den man nicht in seinen frisch gewaschenen Haaren haben möchte!
  • Trockenshampoo vermeiden: durch das Einreiben des Trockenshampoos auf der Kopfhaut, werden wieder neue Schuppen gelöst. Ich persönlich verwende trotzdem hin und wieder ein Trockenshampoo, da ich meine Haare nicht jeden zweiten Tag waschen möchte. Am besten ihr probiert es einfach aus
  • falls ihr sehr viele Schuppen habt und nichts dagegen hilft, solltet ihr abklären lassen ob ihr an einer Krankheit leidet wie z.B. Schuppenflechte oder einem Pilz
  • auch hier hilft Zink
  • auch eine Spülung mit Apfelessig soll gegen Schuppen wirken, und nebenbei glänzen die Haare dann noch richtig schön!
  • trockene, heiße Luft vermeiden z.B. keinen Föhn verwenden, sondern die Haare lufttrocknen lassen

Cellulite und Dehnungsstreifen

Eines der verbreitesten und nervigsten Schönheitsmakel sind wohl Cellulite oder Dehnungsstreifen. Ich leide ebenso darunter, sicherlich seitdem ich in die Pubertät kam. Und das ist auch der Schönheitsmakel, der mich persönlich am allermeisten stört. Mit Pickel und Co. kann ich irgendwie umgehen, auch weil ich weiß dass es wieder weggehen wird. Mit Cellulite ist das allerdings anders. Wenn man sie hat, hat man sie, leider. Natürlich gibt es sehr sehr viele Dinge, die man dagegen unternehmen kann, und auch ich tue einiges – aber gerade Cellulite und Dehnungsstreifen sind teilweise einfach Veranlagung. Und deshalb macht euch bitte nicht verrückt, wenn ihr merkt nichts hilft. Liebt euren Körper und macht das beste daraus. Schaut euch beim Schwimmengehen doch einfach einmal um – du bist bestimmt nicht die Einzige mit Dellen auf den Beinen! Siehe es einfach als etwas, dass zu dir gehört. Trotzdem gebe ich euch Tipps mit auf den Weg, die das Erscheinungsbild einfach verbessern und teilweise Cellulite sogar reduzieren können:

  • vermeidet säurehaltige Lebensmittel wie z.B. Koffein
  • trinkt VIEL Wasser – das entschlackt und schwemmt die Giftstoffe aus euren Fettspeichern
  • macht Sport – damit meine ich aber nicht nur einmal die Woche, sondern regelmäßig. Bei mir hat sich Cellulite durch Sport tatsächlich minimal gebessert. Und ich denke, wenn ich noch mehr dahinter bleibe, wird sie noch mehr verschwinden
  • gesunde Ernährung ist das A&O
  • schaut in den Umkleidekabinen nicht nach hinten – ich sags euch, die Umkleidekabinen sind immer so schlimm belichtet, sodass man JEDEN Makel, jede Delle und jede Pore sieht. Deshalb schaut euch eure Dellen einfach nicht an, so vermeidet ihr einen großen Dämpfer in eurem Selbstbewusstsein
  • Peelings – macht regelmäßig Peelings und reibt sie in kreisförmigen Bewegungen in die betroffenen Stellen ein. Das fördert die Durchblutung und lässt eure Haut viel geschmeidiger aussehen
  • Cellulite Öl – ich verwende in unregelmäßigen Abständen auch ein Cellulite Öl, das ich wirklich gut einmassiere. Die Inhaltsstoffe sollen ebenso gegen die Dellen wirken. Auch bei Dehnungsstreifen gibt es eigene Öle, die man verwenden kann.
  • massieren lassen – ich persönlich habe bisher nur davon gehört, aber angeblich soll eine Lymphmassage wirklich Wunder wirken, da die Lymphe angeregt werden und somit die ganzen Wassereinlagerungen abtransportiert werden.
  • Wechselduschen sollen ebenso die Lymphzirkulation anregen

Und zu guter Letzt: Liebt euch und eure Makel.
Ich weiß das klingt komisch, aber nur dann werdet ihr euren Körper lieben und selbstbewusst sein. Es gibt so viel schlimmere Dinge auf dieser Welt. Zeigt eurem Körper wer hier das sagen hat, probiert die Tipps aus und verliert nicht die Geduld.

 

 

 

 

 

*in freundlicher Kooperation mit Shop Apotheke

2 Kommentare

  1. Christina
    18. März 2018 / 12:37

    Der Beitrag ist total ansprechend gestaltet und schön zu lesen!
    Werde gleich einige der Tipps und Tricks ausprobieren :-)

    Liebe Grüße,
    Christina

    • bezi-bella
      19. März 2018 / 17:40

      Liebe Christi,
      danke für dein Feedback! Ich hoffe, dass ein paar Tipps weiterhelfen!
      Alles Liebe
      Betti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*