Wie ich mein Make-up organisiere

Als kleiner Beauty Junkie habe ich natürlich unendlich viel Make-up. Wobei unendlich viel auch sehr weit ausgedehnt werden kann, denn ich selbst finde, dass ich eine relativ überschaubare Auswahl habe. Meine Freundinnen sagen immer, ich besitze Massen, mein Freund ebenso. Für andere Beautylieblinge ist es wahrscheinlich wenig.
Naja, jedenfalls habe ich meine Sammlung schon sehr oft hin und hergeräumt, da es nicht immer ganz so einfach ist, das ganze Make-up ordentlich und übersichtlich zu verstauen.
Mein Problem ist nämlich immer, das Prinzip „Aus den Augen, aus dem Sinn“. Denn wenn ich mein Makeup in Laden hätte oder in Kisten, würde ich im Endeffekt immer nur die Produkte verwenden, die oben auf liegen, da ich den Rest „nicht sehe“.
Ich verwahre mein Make-up in zwei Regalen innerhalb eines großen Kleiderschranks. Ich habe somit genug Platz und Übersicht um alles unterzubekommen.

Für Übersicht sorgen

Mir persönlich war besonders wichtig, dass ich die verschiedenen Beautysachen sortiere. Sprich: Ich habe Foundation, Concealer, Lippenprodukte, Lidschatten und und und alles getrennt. Ich bewahre nichts in der selben „Abteilung“ auf. Ich persönlich habe mir so ein Plastikset zugelegt, ich glaube es ist von IKEA (besitze es schon sehr lange), das unterschiedlich große Abteilungen hat. Für mich perfekt, denn es geht sich darin so gut wie alles aus.
So habe ich diese Unterteilungen getroffen: Augenbrauen, Puder, Concealer, einzelne Lidschatten, Liquid Lipsticks und Lipgloss, Lippenstifte, Augenmakeup Stifte und Mascara sowie Eyeliner, Rouge und Bronzer sowie Highlighter, Foundations und cremige Konturensets, Primer und Setting Sprays. Natürlich, gebe es ein paar mehr Abteilungen wäre ich auch nicht traurig, aber so wie ich es zurzeit aufgeteilt habe bin ich wirklich zufrieden und happy damit. Ich weiß, wo was ist und ich suche nur selten etwas.
Für meine ganzen Lidschattenpaletten habe ich ein rundes Körbchen, dort liegen alle Paletten drin. Das ist dann immer sehr praktisch, wenn ich nur mehr das Körbchen nehmen muss und nicht alle Paletten einzeln.
Meine Pinseln habe ich in den typischen IKEA Blumenvasen. Hier habe ich auch die Pinsel in Kategorien Augen und Gesicht unterteilt.

Regelmäßig aussortieren

Etwas, das auch wichtig ist: Aussortieren. Und jedes Beautyherz wird hier schreien und weinen – I know! Auch ich trenne mich in der Hinsicht nur ungern von etwas, vor allem wenn man weiß, dass es relativ teuer war oder kaum benutzt. Ich teste unheimlich gern neue Produkte und somit sammelt sich doch immer wieder etwas an. Wobei ich muss sagen, ich bin da schon sehr viel „besser“ geworden, kaufe wirklich viel weniger als früher. Dennoch, auch Makeup kann schlecht werden. Deshalb ist es wichtig immer wieder auszusortieren. Hast du etwas, dass du so gut wie noch nie verwendet hast, aber mittlerweile mindestens ein halbes Jahr zuhause? Dann gib es weg. Denn du wirst es auch das weitere halbe Jahr nicht verwenden! Ausgetrocknete Eyeliner oder leere Tuben – alles aussortieren. Und die Dinge, die noch gut sind, aber kaum in Verwendung kann man ja seiner Familie und seinen Freunden zeigen, da freuen sich bestimmt welche darüber!
Außerdem findet ihr beim regelmäßigen Ausmisten immer wieder etwas, auf das ihr schon vergessen hattet bzw. was ihr vielleicht schon lange gesucht und nicht gefunden habt.

So ist eigentlich mein einfaches Schema, den Überblick und die Organisation meines Make-up’s zu bewahren. Auch ich stelle immer wieder mal etwas um oder lasse mich auf Pinterest und Co. inspirieren.

Wie ist das bei euch so? Wie organisiert ihr eurer Make-up? Das würde mich wirklich interessieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*