Brunch am Richardhof

Als Frühstücksliebhaberin ist für mich brunchen gehen einfach ein Traum. Man kann superlecker essen, sich den Bauch vollschlagen und hat meistens dann erst wieder am Abend Hunger.
Ich bin durch Zufall über Facebook auf den Richardhof gestossen, wo ich gesehen habe, dass dieser einen tollen Brunch anbietet. Jeden Samstag und Sonntag kann man von 9-14 Uhr dorthin brunchen gehen. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen!
Also habe ich einen Tisch reserviert (was übrigens mehr als empfehlenswert ist) und bin dann mit Hunger und Vorfreude brunchen gegangen.
Ich muss schon sagen, ich bin schwer begeistert. Die Auswahl war echt groß, es gab von kalt bis heiß, pikant und süß über gesund und deftig einfach alles.
Für 28€ kann man sich am Buffet bedienen bis man satt ist, kann Sekt trinken bis man nicht mehr stehen kann und inkludiert sind noch ein Heißgetränk sowie ein Ei-Gericht. Auch Limonaden und Süßigkeiten kann man sich holen.


Anfangs bin ich gleich einmal eine Runde gegangen und habe mir angesehen, was es so alles gibt. Immerhin muss man zuerst die Lage checken, bevor man sich einfach über alles hermacht und am Ende dann keinen Platz mehr hat, für die Gerichte, auf die man eigentlich Gusta gehabt hätte.
Anfangs bediente ich mich bei den pikanten Sachen. Ich nahm mir Brötchen, mit Schinken und Käse, Frischkäse, Nüssen, dazu ein weiches Ei und eine Avocadocreme und Tomate-Mozzarella. Das war sehr lecker, vor allem fand ich es gut, dass es nicht nur 0-8-15 Angebote gab, sondern eben auch so Dinge wie Avocadocreme, selbstgemachter Liptauer und und.. also für Vegetarier wäre hier sicherlich auch etwas dabei gewesen. Alles wurde auch total nett angerichtet in kleinen Gläsern und generell war alles mit viel Liebe angerichtet und dekoriert (ja, da spricht wieder das Verpackungsopfer in mir).
Es hätte auch warme Speisen wie Spinat, Suppen oder Geschnetzeltes gegeben, aber das war mir dann doch ein wenig zu deftig.
Deshalb habe ich mir dann noch ein Schnittlauchbrot und ein Stück einer Quiche Lorraine genommen.


Danach ging es dann zum Süßen über. Da gab es auch unheimlich viele Gerichte. Joghurt mit Obst, Schokoladencreme, Porridge und und und.
Am Schluss habe ich mir noch eine Waffel gemacht. Hier gibt es sogar veganen Teig, was ich super finde!
Alles in allem, war das ganze Essen sehr lecker, ich kann nix bemäkeln und finde auch den Preis vollkommen in Ordnung, da man ein tolles Angebot und auch einen guten Service bekommt. Denn die Kellnerinnen waren stets bemüht alle Teller wegzuräumen.
Also wer eine gute Location für einen guten Brunch sucht, sollte unbedingt einmal den Richardhof besuchen!

Wo geht ihr gerne brunchen? Und was gehört für euch bei einem Brunch unbedingt mit dazu?

Alles Liebe,
Eure Betti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*