Der Tag der Geschwister

Morgen ist der Tag der Geschwister!

Und da ich persönlich auch Geschwister habe, dachte ich mir, ich widme diesen Blogbeitrag einfach einmal an meine Liebsten. Immerhin gehören sie zu meinem Leben, und ich persönlich würde sie nicht mehr vermissen wollen. Natürlich gibt es Mal Zickereien oder Ungereimtheiten, aber ganz ehrlich: Mittlerweile kommt das so gut wie nie mehr vor.
Ganz besonders möchte ich mich im Zuge dessen bei meiner älteren Schwester bedanken. Wir sind vom Alter her nicht weit auseinander, und somit wirklich zusammen aufgewachsen und haben alles miteinander erlebt. Seien es die ersten Puppen, die erste Schultasche, das erste Handy oder unser erster Freund. Wir haben wirklich alles mitgemacht und zusammen erlebt und ich bin richtig froh darüber. Es ist schon praktisch eine ältere Schwester zu haben, immerhin kommt sie früher in die Schule, erlebt viele Dinge früher als ich, und ich kann sie dann ausquetschen und ausfragen und womöglich daraus schlauer werden. Vom Charakter her sind wir gleich und doch unterschiedlich. Genau das ergibt das harmonische Zusammenspiel, denn streiten wir eigentlich noch? Wir haben hin und wieder Meinungsverschiedenheiten, was ja völlig normal ist. Du hast mir schon so oft geholfen, wenn ich nicht weiterwusste. Warst für mich da wenn ich Liebeskummer hatte, hast mir pädagogischen Rat gegeben oder mich mit einem Puppenspiel wenn ich krank war unterhalten. Deshalb sage ich am Tag der Geschwister: Danke liebe Schwester, du bedeutest mir sehr viel und ich hoffe, wir werden weiterhin so gut miteinander klar kommen, wie bisher.


Auch meinen zwei Brüdern sag ich hier danke. Danke dafür, dass ihr mich mit eurem jungen Denken und eurer Lebendigkeit immer wieder in meine ganz jungen Jahren zurückversetzt und das Kind in mir am Leben lässt.
Ich muss schon zugeben, ich habe damals immer schon gesagt, dass es für mich nicht schön gewesen wäre, Einzelkind zu sein. Nichts gegen Einzelkinder, aber ich habe durch meine Geschwister so viel gelernt. Sei es zu teilen, nicht immer an sich selbst zu denken oder ein Gemeinschaftsgefühl zu bekommen. Ich liebe meine Geschwister und bin froh sie zu haben.
Danke und viele Bussis an euch drei!

Alles Liebe
Eure Betti

Ps: Wer von euch hat auch Geschwister und welches Verhältnis habt ihr zu ihnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*