schnelle und gesunde Grießpancakes

It’s Pancake Time!

Jeder mag sie, oder? Pancakes, super lecker und vor allem super vielfältig! Pancake Teig kann man echt so gut wie aus allem zusammenmischen, man braucht einfach ein wenig Maß und Gefühl dafür.
Da ich auch hin und wieder gerne etwas Warmes zum Frühstück esse (abgesehen von Porridge), dachte ich mir, ich versuche einmal Pancakes zu machen, allerdings auf eine etwas gesündere Variante.
Sie sind echt schnell gemacht und ich fand sie super lecker – für viele wahrscheinlich zu wenig süß, aber dass kann man ja selbst entscheiden.

Das braucht ihr dafür (für ca. 2 Portionen):
  • 1 Banane
  • eine gute Handvoll Haferflocken
  • 2 Eier
  • 1TL Vanillezucker
  • 1TL Backpulver
  • 100g geriebene Haselnüsse
  • ca. 150g Dinkelgrieß
  • eine Prise Zimt
  • ein halbes Glas Milch (bei mir Sojamilch)
So gehts:

Zuerst zermatscht man die Banane und gibt die Haferflocken hinzu. Dann schlagt man die zwei Eier hinein und verquirlt das Ganze gut. Danach gibt man die Milch, sowie Vanillezucker und Backpulver dazu. Am Ende habe ich die Haselnüsse und den Grieß hinzugefügt und natürlich den Zimt nicht vergessen!
Das ganz gut durchrühren, sodass eine gute zähe Masse entsteht. Ihr müsst da ein wenig variieren und ausprobieren, ich habe alles nur mit Augenmaß gemacht.
Dann kleine runde Pancakes in einer Pfanne rausbacken und von beiden Seiten anbraten lassen.

Ich habe die Pancakes mit Beeren getoppt und ein wenig Honig darauf verteilt. Am Ende habe ich auch einen Pancake mit Kokosnuss-Mandelcreme und Nutella genascht – man muss sich auch was gönnen :-)

Als Tipp: ich finde, ich hätte sogar die doppelte Menge an Haselnüssen nehmen sollen, so hätten sie noch intensiver danach geschmeckt – also für alle Nussliebhaber: verwendet mehr geriebene Nüsse und weniger Grieß.
Die Pancakes sind übrigens gar nicht „grießelig“ – es schmeckt wie ein normaler Teig!

Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es mich wissen, wenn ihr diese Köstlichkeit einmal nachmacht.
Wie macht ihr eure Pancakes? Und was gehört bei euch als Topping immer dazu?

Alles Liebe
Eure Betti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*