Schnelles Quinoa Porridge

Was wäre ein Morgen nur ohne Frühstück? Ich persönlich liebe es zu frühstücken, nicht nur weil es ja die wichtigste Mahlzeit des Tages sein soll, sondern weil ich es einfach gewohnt bin mich in der Früh ruhig hinzusetzen, meinen Hunger zu stillen und somit energiereich in den Tag zu starten. Außerdem kann man beim Frühstück so viele leckere, verschiedene Rezepte und Lebensmittel ausprobieren, ob süß, salzig, warm oder kalt. Sei es ein Smoothie, ein Müsli, ein Porridge, ein weiches Ei oder eben Quinoa. Viele kennen Quinoa wahrscheinlich nur salzig, als Salat oder Beilage. Auch ich habe bis vor Kurzem nicht so oft Quinoa gegessen, und wenn, dann immer nur pikant. Aber dann blieb mir einmal ein wenig Quinoa übrig und ich wollte ihn nicht wegwerfen, weil ich es einfach total schade finde, Essen wegzuwerfen. Deshalb kam mir die Idee einfach etwas Süßes daraus zu machen. Et voila, so entstand ein superschnelles und einfaches Quinoa Porridge, welches ich mega lecker finde!


Kurze Facts zu Quinoa: Quinoa gehört zu den Urgetreidesorten, welches glutenfrei ist und auf unseren Körper basisch wirkt. Quinoa ist nicht nur wie Reis ein Kohlenhydratlieferant, sondern bietet die doppelte Portion an Eiweiß und enthält sehr viele Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Quinoa kann auch nachhaltig unseren Cholesterinwert senken, sowie sich gut auf unseren Blutzucker auswirken, da es unseren Blutzuckerspiegel nicht so schnell in die Höhe treiben lässt. Mit Quinoa kann man sehr viel kochen, sogar backen – einfach einmal googlen, da bekommt ihr Unmengen an guten Rezepten!
Das positive an diesem Rezept ist: ihr braucht im Grunde nur drei Zutaten!

Was ihr braucht:

  • halbe Tasse Quinoa
  • eine Tasse Milch (oder Wasser, je nach Belieben), ich habe Reismilch genommen
  • ca. 3 EL Kakao
  • und dann natürlich: Obst! (in meinem Fall eine Banane)

Wie es geht:

Den Quinoa mit der Milch in einen Topf geben und aufkochen lassen. Währenddessen immer wieder gut umrühren. Sobald das Ganze einmal aufgekocht ist, kann man die Hitze ein wenig hinunterdrehen und es vor sich hinköcheln lassen. Sobald die ganze Flüssigkeit aufgenommen wurde, kann man den Kakao hinzugeben. Je nach Geschmack kann man natürlich noch Zucker oder Honig hinzufügen, für mich ist es aber schon so süß genug. Am Ende habe ich noch eine Banane aufgeschnitten und diese dazugegeben. Bei diesem Rezept kann man aber auch unglaublich viel variieren. Man kann z.B. statt Reismilch Kokosnussmilch nehmen und dann eine Ananas oder Mango als Obst dazugeben. Das stelle ich mir auch unglaublich lecker vor.

Dieses Frühstück sättigt nicht nur super, sondern ist noch dazu nahrhaft und echt lecker! Also für alle, die einmal etwas Abwechslung zu normalem Porridge, Milchreis oder Grießbrei möchten, sollten unbedingt dieses Rezept ausprobieren!
Guten Appetit!

Alles Liebe,
Eure Betti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*