gesundes Erdbeertiramisu

Wenn ich nur daran denke läuft mir das Wasser im Mund zusammen!
Ich persönlich liebe Tiramisu, könnte mich quasi hineinlegen. Allerdings ist es mit seiner Mascarpone eine ganz schöne Kalorienbombe! Was ich selbst noch nie ausprobiert habe war ein Erdbeertiramisu, da ich aber letztens Erdbeeren gekauft hatte und Gusta auf ein Tiramisu hatte, wurde im Handumdrehen die Idee des gesunden Erdbeertiramisu’s geboren!

Anfangs dachte ich, es würde relativ schnell gehen – am Ende merkte ich, dass man doch ein wenig Zeit dafür braucht. Also so 2 Stunden ca.

Das Ergebnis ist aber richtig klasse geworden! Es hat sogar Freunden geschmeckt, die nicht auf der „gesunden Schiene“ leben bzw. ist es teilweise nicht einmal aufgefallen, dass es eine gesunde Variante ist, was ich als Kompliment nehme.

Was du brauchst (für eine mittelgroße Form):

  • 3 Eier
  • 100g Dinkelmehl
  • 70g Erythrit
  • 2cl Mandellikör (ich habe den veganen Baileys gekauft)
  • Schuss Rum
  • 1Pkg. Vanillepudding
  • 500g Erdbeeren
  • 120g Topfen
  • 130g Frischkäse
  • Espresso
  • Argatine

Wie es geht:

  • Zuerst bereiten wir den Biskuit zu. Dafür Eier trennen und aus dem Eiweiß Schnee schlagen. Das Eigelb mit dem Zuckerersatz gut schaumig schlagen. Dann das Mehl, den Likör, den Schuss Rum dazugeben und alles vermengen. Am Schluss noch den Schnee unterheben. Das ganze muss dann im Backofen bei 180 Grad Ober-und Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. Ich habe hierfür eine Brownies-Form genommen.
  • Währenddessen können wir uns an die Creme machen. Dafür müsst ihr den Vanillepudding nach Anleitung kochen und dann gut abkühlen lassen. Topfen, Frischkäse und kalten Pudding gut miteinander vermengen, sodass eine homogene Masse entsteht. Dazu habe ich dann noch ein wenig Vanillearoma und einen Schuss von dem Mandel-Baileys gegeben. Auch hier könnt ihr natürlich Zucker hinzufügen, je nachdem wie süß ihr es haben wollt. Die Creme könnt ihr dann derweil in den Kühlschrank stellen.
  • Sobald der Biskuit fertig ist, müsst ihr ihn aus dem Backofen nehmen und ebenfalls gut abkühlen lassen.
  • Währenddessen könnt ihr die Erdbeeren waschen und vom Grünzeug befreien. Dann müsst ihr sie in kleinere Stücke schneiden und mit 6EL Zucker vermischen und kurz stehen lassen. Dann fangen die Erdbeeren nämlich an „Wasser zu lassen“ und man kann sie so besser mixen. Sobald die Erdbeeren zu einer Flüssigkeit geworden sind, müsst ihr den „Erdbeersaft“ mit Argatine verdicken, damit es euch später nicht aus dem Tiramisu davonläuft. Ihr könnt auch Gelatine nehmen, ich persönlich bevorzuge aber eine vegetarische Alternative.
  • Dann kommt es schon ans Schichten!
    Ich habe den Biskuit in der Hälfte durchgeschnitten und dann so zurecht geschnitten, dass er gut in die Form passte. Dann habe ich einen Espresso gekocht und den Biskuit damit gut eingeträufelt. Danach kam eine dünne Schicht von dem Erdbeerpüree, dann habe ich noch ein paar klein geschnittene Erdbeeren darauf platziert und dann kam die Creme. Bei mir gingen sich genau 2 Schichten aus, die letzte bestand dann nur mehr aus Creme und darauf habe ich mithilfe eines Siebes Kakao darauf bestreut.
  • Das Tiramisu sollte mindestens 5 Stunden im Kühlschrank stehen, damit es schön weich wird. Am besten ihr macht es am Abend davor und lasst es über Nacht ziehen.

Und dann könnt ihr es auch schon genießen!
Yummy!

Viel Spaß beim Nachmachen, und es würde mich freuen, wenn ihr mich auf Instagram verlinkt falls ihr das Rezept probiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*