grüne Crepes mit Spargel

Spargelzeit bedeutet Frühlingszeit! Wobei unser derzeitiger Frühling ja eher an Sommer erinnert.
Ich liebe Spargel, da er einfach eine wunderbare Beilage ergibt oder als Suppe wirklich herrlich schmeckt! Es ist nur leider oft mühsam ihn zu verarbeiten weil man ihn schälen sollte – ich kaufe deshalb oft schon die fertigen Spargelspitzen, da man hier nichts mehr machen muss und ich auch die Spitzen am liebsten esse ;-)

Da ich meinen Balkon mittlerweile hergerichtet und für den Sommer aufgerüstet habe, habe ich mir im Zuge dessen auch ein kleines Basilikum Sträuchlein gekauft. Und da Basilikum eh immer so schnell wächst, dachte ich mir, ich sollte gleich einmal etwas daraus machen! Also kam mir die Idee ein grünes, gesundes Crepe zu machen.

Was ihr braucht

  • Handvoll Basilikum
  • 150g Spargelspitzen
  • 2 Kartoffeln
  • Rosmarin
  • eine Birne
  • Honig
  • 5 Cherrytomaten
  • halben Mozzarella oder Ziegenkäse
  • Gewürze
  • 1 Ei
  • Pflanzenmilch
  • Dinkelmehl
  • 2 EL Sauerrahm
  • Gewürze

Wie es geht

  1. Zuerst macht ihr aus dem Ei, Milch und dem Dinkelmehl (da gibts keine genauen Mengenangaben, einfach schauen, bis ein guter Teig entstanden ist) einen Crepeteig.
    Das Basilikum müsst ihr fein hacken und mengt ihr in den Crepeteig.
  2. Die zwei Kartoffeln müsst ihr waschen in kleinere Stücke schneiden und mit Rosmarin und Olivenöl in eine Ofenform geben. Dazu könnt ihr auch die Spargelspitzen legen. Das ganze dann ca. 20-30 Minuten im Ofen bei ca. 170 Grad Umluft backen, bis die Kartoffeln weich und der Spargel schön knackig ist.
  3. Die Birne müsst ihr ebenfalls in Scheiben schneiden, mit Honig, Salz, Zimt und Pfeffer würzen und dann Rosmarin dazugeben – das Ganze kommt ebenfalls in das Backrohr für gute 20 Minuten, sodass die Birne weich wird und sich mit den Aromen anfreunden kann.
  4. Während die Kartoffeln, der Spargel und die Birne im Ofen backen, kann man selbst die Crepes schon einmal anfangen zum herausbacken. Dafür müsst ihr eine Pfanne mit ein wenig Öl oder Kokosöl erhitzen, einen Schöpfer des Teiges nehmen und diesen gleich in der Pfanne schwenken, sodass der gesamte Pfannenboden mit dem gesamten Teig bedeckt ist. Solange anbraten lassen, bis die untere Seite goldbraun ist und dann wenden. Das macht ihr bis der gesamte Crepeteig verarbeitet ist.
  5. Dann müsst ihr noch die Cherrytomaten halbieren oder vierteln und den halben Mozzarella ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  6. Wenn alles fertig ist, müsst ihr nur mehr das Crepe mit ein bisschen Kartoffel, Spargel, Birnen, Mozzarella und Tomaten belegen. Aufgrund der Birne würde Ziegenkäse sicherlich auch super zu diesem Gericht passen, ich persönlich mag aber Mozzarella mehr. Dann könnt ihr noch den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Olivenöl verfeinern und als Dip oder Soße zum Crepe verwenden!

Und schon sind die gesunden Crepes fertig! Natürlich kann man total variieren was man hineintut, ich fand diese Komposition allerdings echt lecker!! So kann man seine im Garten oder auf den Balkon angebauten Kräuter optimal verwerten!

Wie esst ihr eure pikanten Crepes am Liebsten? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*