Nusstarte mit Schokolade und Marzipan

Egal ob Haselnuss, Walnuss, Mandeln, Kokosnuss, Cashewnuss – ich liebe Nuss! Nicht nur als gesunden Snack für Zwischendurch, sondern auch in Müslis, Salaten oder eben leckeren Mehlspeisen sind Nüsse bei mir gern gesehen!

Da ich letztens so eine Idee für eine Nusstarte hatte und mir diese nicht mehr aus dem Kopf ging, musste ich sie gestern endlich backen!

Und ohne Witz, diese Tarte ist SUPERSCHNELL gemacht. Ich war selbst überrascht, dass es nur so wenig Aufwand war – aber umso besser für euch, wenn ihr sie nachmacht! ;-)

Was du brauchst (für eine 20cm Springform):

  • 300g Dinkelmehl
  • 170g Butter
  • 80g Staubzucker
  • 1 ganzes Ei
  • 3EL Wasser
  • 6EL Mandelmilch
  • 3EL Honig
  • 80g Birkenzucker
  • 1EL Kokosöl
  • 150g geriebene Mandeln
  • 100g geriebene Walnüsse
  • 50g ganze Nüsse (eurer Wahl)
  • 30g Marzipan
  • 20g Schokodrops
  • 1EL Backkakao

Wie es geht:

  • Zuerst stellt ihr den Mürbeteig her.
  • Dafür das Mehl, die Butter, 80g Staubzucker sowie das Ei gut miteinander mixen und zu einem Teig verkneten. Den Teig dann für min. eine Stunde im Kühlschrank kühlen.
  • Währenddessen kann man die Nussfülle machen. Dafür die geriebenen Nüsse (es können übrigens auch andere Nusssorten gewählt werden) mit dem Honig, dem Wasser, der Milch, dem Zucker, dem Kakao und dem Kokosöl gut miteinander vermischen. Dann noch ganze Nüsse sowie klein geschnittenes Marzipan und Schokodrops unterheben.
  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  • Den Teig rund ausrollen und in die Springform legen. Ich habe dafür die Springform unten mit Backpapier ausgelegt und auf der Seite mit Butter eingefettet. Um einen schönen Rand zu erhalten steche ich mit der Springform den Teig rund aus und lege dieses als Boden in die Form. Danach knete ich den Teig nochmals in einen langen Strang und schneide diesen dann ca. 3cm breit ab. Das wird dann mein Rand welchen ich noch in die Form lege und mit dem Boden verbinde.
  • Den Teig mit einer Gabel ein paar Mal am Boden einstechen und 10 Minuten vorbacken.
  • Danach die Fülle auf den Mürbeteig verteilen und nochmal für ca. 30 Minuten backen lassen.

Ihr könnt die Tarte lauwarm servieren oder aber kalt mit einem leckeren, lauwarmen Kompott essen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Etwas suchen?