Energy Food – der ultimative Energiekick!

Kaffee oder grüner Tee sind ja mittlerweile bekannt für seine aufputschende Wirkung.
Da ich selbst sehr oft unter Müdigkeit leide und sehr sensibel auf Kaffee reagiere, habe ich gerade in letzter Zeit nach Alternativen gesucht, die mir Energie liefern. Da ich bei meiner Recherche auf wirklich interessante Lebensmittel gekommen bin, wo ich davor noch nicht wusste, dass diese energieliefernd wirken, dachte ich mir, dass ich diese gesammelte Info und eigene Erfahrung mit euch teile!

Banane

Ja, die Banane ist wahrscheinlich auch keine Überraschung. Denn Bananen sind nicht nur unglaublich sättigend, sondern auch relativ süß. Reife Bananen enthalten bis zu 25% Zucker, was schnell verwertbare Energie für den Körper bedeutet. Außerdem enthält Banane viel Magnesium, was gerade bei sportlicher Aktivität total gut ist. Sie sättigen somit nicht nur lang, sondern auch nachhaltig.

Bohnen

Bohnen sind sehr ballaststoffreich und enthalten bestimmte Vitamine, die die Verstoffwechselung unserer Nahrung in Kohlenhydrate (also Energie) beeinflussen. Wenn man also mal müde ist, sollte man Bohnen als Beilage essen, da sie einem wieder Energie liefern.

Guarana

Guarana ist ein richtiger Koffeinkick! Denn es enthält bis zu fünfmal mehr Koffein als normaler Kaffee! Es soll allerdings besser verträglich sein für den Körper und keine Nebenwirkungen haben. Man kann es in verschiedenen Formen zu sich nehmen wie Kapseln oder Pulver. Ich persönlich habe mir ein Guarana Pulver gekauft und teste es nun seit 2 Wochen. Jeden Tag mische ich es in mein Joghurt, Müsli oder Tee. Pur würde ich es nicht trinken, aber z.B. im Joghurt oder in einer Smoothie Bowl merkt man es überhaupt nicht. Es ist also eher ein dezenter Geschmack. Zur Wirkung: ich fühle mich in der Früh doch sehr munter, allerdings auch nicht jeden Tag. Ob es wirklich am Guarana liegt oder einfach an anderen äußeren Umständen kann ich nicht genau sagen. Ich werde es aber definitiv weiter nehmen!

Avocado

Avocado ist ja bekanntlich ein Superfood und enthält irrsinnig viele Inhaltsstoffe. Gerade diese Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel das Lecithin steigern die Aufnahmefähigkeit und Konzentration – somit hat man mehr Energie.

Heidelbeeren

Heidelbeeren sind ebenso totale Superfrüchte! Sie enthalten relativ viel Fruchtzucker und sehr viele Ballaststoffe. Somit liefern sie auch sehr viel Energie – noch dazu wirken sie gegen Harnwegsinfekte! PS: am besten eine Stunde in den Tiefkühler und eiskalt genießen!

Blütenpollen

Blütenpollen waren für mich etwas komplett neues! Sie besitzen unglaublich viel Eiweiß, Kohlehydrate und Mineralstoffe. Und gerade wegen den vielen Proteinen und Vitaminen fühlt man sich nach der Einnahme leistungsstarker und munter. Außerdem steigert sich die Gedächtnisleistung. Ich selbst habe mir hierfür Blütenpollen in natürlicher Form bei shop-apotheke bestellt (nein, keine Werbung). Diese gebe ich mir jeden Tag in meinen Smoothie oder ins Porridge, je nachdem was ich frühstücke.
Pur schmecken sie nach einer Mischung aus Blume und Gras, den Geschmack kann ich nur schwer beschreiben. Da man aber auch hier nur sehr wenig verwenden muss, schmeckt man sie im Joghurt oder im Smoothie überhaupt nicht. Zur Wirkung: Auch hier fühle ich mich meist gleich in der Früh fitter und konzentrierter. Allerdings hält die Wirkung zurzeit noch nicht allzu lange an und ich kann wie beim Guarana nicht genau sagen, woher die Energie wirklich kommt. Aber auch ich bin überzeugt und werde es weiternehmen und testen!

Süßkartoffel

Die Süßkartoffel enthält viele komplexe Kohlehydrate, was soviel bedeutet wie: die Süßkartoffel und der mitgelieferte Zucker wird sehr langsam verdaut, weshalb man nicht dieses typische Zuckerhoch hat, wo man für eine halbe Stunde Energie bekommt und danach müder als sonst ist. Bei der Süßkartoffel bekommt man über lange Zeit viel Energie geliefert. Also könnt ihr ohne schlechtem gewissen eure Süßkartoffel Pommes genießen ;-)
Joghurt

Müdigkeit kann auch ein Symptom von einer ungesunden Darmflora sein. Gibt es viele schlechte Bakterien im Darm, kann er weniger gesunde, gute Nährstoffe aufnehmen, weshalb man schneller müde oder auch hungrig wird. Deshalb hilft hier Joghurt sehr gut, um seine natürliche Flora wieder aufzubauen, da Naturjoghurt diese gesunden Bakterien im Darm stärkt.

Ich versuche vermehrt diese Lebensmittel in letzter Zeit in meine Ernährung einzubauen und gerade Banane, Guarana und natürlich der normale Kaffee helfen mir tatsächlich sehr gut gegen die Müdigkeit. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein, aber ich glaube tatsächlich an die Wirkung. Vor allem ist es herrlich, sich energiegeladen zu fühlen und auch mal ohne Kaffee auszukommen. Denn mit Kaffee habe ich ja auch eine ganz eigene Beziehung, die ich schon mal in einem alten Beitrag beschrieben habe :-)

Was macht ihr so, wenn ihr euch müde und energielos fühlt? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*