fruchtige Erdbeercheesecake

Heute wird’s erdbeerig am Blog! Noch dazu vereine ich mit diesem Rezept zwei superleckere Dinge: Käsekuchen und Erdbeeren! Also ein perfektes Rezept für die derzeitige Saison!

Lange habe ich keine Liebe zu Topfen gepflegt, wie ihr wisst. Aber immer mehr und mehr kann ich mich mit Käsekuchen anfreunden, allein weil er meiner Meinung nach nicht nach Topfen schmeckt ;-) Und da zurzeit Erdbeersaison ist und ich auch Rezepte teilen möchte, die zur Saison passen, ist dieser Erdbeercheesecake wirklich der perfekte, einfache Kuchen für einen leckeren Grillabend mit Freunden! Bei uns im Ort gibt es sogar ein Erdbeerfeld, wo man die Erdbeeren selbst pflücken kann. Und sie schmecken einfach immer besser, als die gekauften.

Was man dafür braucht:

für den Boden:
  • 300g Vollkornkekse
  • 150g Butter
für die Füllung:
  • 500g Magertopfen
  • 400g Frischkäse
  • 5 ganze Eier
  • 200g Birkenzucker
  • 5EL Stärke
  • 200g Erdbeeren
  • Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
für das Topping:
  • 300g Erbeeren
  • 1/2 Pkg. Agar Agar
  • 200g frische Erdbeeren als Deko

Wie es geht:

  • Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  • Die Vollkornkekse mithilfe eines Mixers oder eines Nudelholzes zerkrümeln. Die Butter muss geschmolzen werden. Dann kann man beides miteinander vermischen.
  • Die Kekse nun in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen und gut am Boden festdrücken
  • Den Keksboden nun für 10 Minuten vorbacken
  • Währenddessen kann man in einer großen Schüssel die Zutaten für die Käsekuchen-Füllung vermischen. Hierfür muss man die Erdbeeren vom Grün entfernen, waschen und mit ein wenig Wasser pürieren und durch ein Sieb streichen um so die Kerne los zu werden.
  • Dann den Magertopfen mit dem Frischkäse, dem Birkenzucker, den pürierten Erdbeeren, der Stärke und den Eiern kurz durchmixen. Ebenso die Schale und den Saft einer Bio-Zitrone hinzufügen. (bei einer Bio-Zitrone ist sichergestellt, dass diese nicht gespritzt wurde. Und da man die Schale verwendet, wollen wir Chemikalien vermeiden!)
  • In der Zwischenzeit sollte der Keksboden schon vorgebacken sein. Nun kann man die Füllung auf den Boden leeren und bei 165 Grad Umluft auf mittlerer Schiene für 60 Minuten backen.
  • Falls die Oberfläche des Erdbeercheesecakes während der Backzeit schon leicht braun wird, kann man diese mit einer Alufolie abdecken.
  • Ist der Kuchen fertig gebacken muss man ihn gut abkühlen lassen, bevor man ihn aus der Form nimmt.
  • Erst wenn der Kuchen kalt ist sollte das Topping hergestellt werden! Hierfür die Erdbeeren ebenso pürieren und durch ein Sieb streichen. Dann die pürierten Erdbeeren mit dem Agar Agar mindestens 2 Minuten sprudelnd aufkochen lassen.
  • Diese Masse auf den kalten Kuchen leeren und schön verteilen. Darauf kann man dann frische Erdbeeren oder auch Himbeeren und Heidelbeeren verteilen.
  • Den Erdbeercheesecake am besten kalt servieren, so schmeckt er am besten!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Etwas suchen?