Flughafen einmal anders

Letzten Sonntag habe ich etwas ganz Tolles erlebt – ich war quasi über den Fliegern (nicht über den Wolken)! Auch bekannt als die Panoramaterrasse Flughafen Wien. Dass ich eine Liebhaberin von Flugzeugen, fliegen und Co. bin ist mittlerweile bekannt, dennoch war ich noch nie auf der Panoramaterrasse. Hauptsächlich weil ich um ehrlich zu sein bis vor ein paar Wochen noch nicht einmal wusste dass es sie gibt. Aber es gibt dann doch ganz liebe Menschen, die daran denken und mir wurde es zugezwitschert und tataaa schon war ich dort.

img_6797
Das Wetter war traumhaft, wolkenloser Himmel und Sonnenschein. Es war teilweise schon fast zu heiß, weil es dort oben keinen Schatten gab, aber was solls.
Zur Terrasse allgemein:
Wenn man zum Flughafen Wien fährt muss man beim Terminal 3 hineingehen und einfach dem Schild zur Terrasse folgen. Das Schild zeigt ein winkendes Maxerl und ein abfliegendes Flugzeug. Ein paar Rolltreppen und Stufen hinauf und schon ist man beim Eingang.
Man muss sich dann per Selbstbedienung ein Ticket für 4€ kaufen und danach geht es zu einer Taschen – und Personenkontrolle. Ganz nach dem Prinzip eines jeden Flughafens: Sicherheit geht vor.
Und dann ist man endlich draußen auf der Terrasse, von der aus man einen tollen Blick auf das Flughafengeschehen hat. Es wird zwar gesagt, dass man einen Rundumblick hat, tatsächlich kann man aber nur die abfliegenden Flugzeuge sehen, und den Bereich um Terminal 3. Leider konnte man die Landebahn nur von weiter weg sehen, und die landenden Flugzeuge gar nicht, was ich sehr schade fand, da mich das auch interessiert hätte.

img_6792

img_6779

img_6778

Dennoch, war es sehr interessant und spannend mitanzusehen wie das alles organisiert ist. Oben auf der Terrasse gibt es Bänke als Sitzmöglichkeiten, ein Fernglas sowie eine Fotobox mit der man sich ein Erinnerungsfoto schießen lassen kann. Außerdem sind der Wand entlang verschiedene Informationen über den Flughafen, die Jobs die es am Flughafen gibt und Weiteres in Form von Plakaten angebracht. Darauf stehen sehr interessante Infos, die man sonst so nicht bekommen bzw erfahren würde. So werden ca. 65000 Koffer pro Tag am Flughafen Wien in Flugzeuge verfrachtet und im Winter gibt es eigene Leute die die Tragflächen der Flugzeuge enteisen, weil sonst das Flugzeug nicht aufsteigen könnte, da es zu schwer wäre.

img_6787

img_6777

Ich habe sehr viele Flugzeuge wegfliegen sehen, und man konnte beobachten wie manche Flieger betankt, mit Gepäck gefüllt und gewartet wurden. Sehr interessant finde ich auch das eigene Straßennetz, das die dort haben, dauernd fährt ein Auto oder ein Tankwagen (es sieht so aus, ich kann nur erahnen und rätseln welches Fahrzeug wofür ist) vorbei. Einmal habe ich gesehen wie ca. 15 Stewardessen aus dem Nichts aufgetaucht sind und alle in dieselbe Maschine nach Tokyo eingestiegen sind.

img_6786

Ich kann nur sagen, dass ist echt ein Erlebnis wert, vor allem für Flugbegeisterte.
Ich habe auch am Handy eine App namens Flightradar24 mit der ich die ankommenden und wegfliegenden Flugzeuge bestimmen konnte.

Also ich bin definitiv begeistert und hoffe, dass sie das nächste Mal den Durchgang öffnen, zu dem man auf den Teil der Terrasse kommt, wo man auch die landenden Flieger sieht.

Wart ihr schon einmal dort oben, wenn ja, wie hat euch das Ganze gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*