Food und Snack Tipps in London

unbezahlte Werbung

London ist nicht nur eine traumhaft schöne Stadt, sondern es gibt auch unheimlich viele verschiedene Plätze, wo man essen kann. Sei es ein richtiges Dinner, oder nur ein schneller Snack, man findet an jeder Ecke etwas. In diesem Blogpost zeige ich euch wo ich so essen war und meinen Hunger bzw. Gusta gestillt habe!

Food

Pizza Hut

Wo?: in der Oxford Street

Pizza Hut ist in England ja ziemlich bekannt, es ist quasi eine Restaurantkette wo man italienische Speisen, vorwiegend Pizza essen kann. Ich habe auch eine Pizza probiert und muss schon sagen, dass sie nicht schlecht war. Zwar ganz anders, als wir sie hier in Österreich bekommen würden, da der Teig dort eher dicker ist, aber sie war trotzdem lecker und für einen schnellen Mittagssnack ausreichend!

img_7253
Balls Brothers

img_7270

Wo?: in der Nähe der Victoria Station

Durch Zufall bin ich dort vorbeigekommen und da ich schon ordentlich Hunger hatte, dachte ich mir, ich probiers einfach einmal. In dem Restaurant war ziemlich viel los, ich hatte Glück noch einen Platz zu bekommen. Das Restaurant selbst war sehr schön und gemütlich. Auch die Bedienung war freundlich und das Essen total schnell fertig. Bestellt habe ich mir typisch englisch: Fish and Chips. Ich habe erst einmal Fish and Chips gegessen und das war schon ein paar Jahre her. Aber dass es so lecker ist, habe ich total vergessen. Kann natürlich auch daran liegen, dass es gerade in diesem Restaurant einfach so lecker war! Auch preislich war es vollkommen okay meiner Meinung. Wirklich empfehlenswert!

img_7263

img_7264

img_7268

Jamie Olivers Diner

img_7358

img_7359

Wo?: am Piccadilly Circus

Ja, dort wollte ich unbedingt hin! Gut, dass ich reserviert hatte, denn auch dort war alles voll. Jamie Oliver ist ein bekannter Koch, der sehr viel Wert auf Qualität beim Essen legt. Er hat mehrere, verschiedene Restaurants verteilt in London, ich jedoch wollte das Diner ausprobieren, welche ein typisch „amerikanisches“ Diner nachstellt mit Burgern und Co. Das Erste was mir aufgefallen ist, ist der freundliche Service. Also die Bedienung dort ist wirklich TOP, da könnten sich so manche Restaurants eine Scheibe abschneiden. Auch das Restaurant ist sehr nett gestaltet, halt eben wie ein Diner. Auch der Ausblick ist sehr schön, da es eine Glasfront gibt, aus der man hinaussehen kann während man auf sein Essen wartet. Ich habe mich für einen Pulled Pork Bun entschieden mit Sweet Potato Fries. Ich sags euch (und das nicht nur weils Jamie Olivers Essen ist): das war ein sooooooo verdammt leckeres Essen! Ich bin dahingeschmolzen.. einfach traumhaft lecker! So lecker, dass es sich auszahlt allein deshalb wieder nach London zu fliegen. Absolut empfehlenswert und hier finde ich, passt das Preis-Leistungsverhältnis aufgrund des tollen Service und des guten Essens.

img_7355

img_7354

img_7356

Bella Italia

img_7444

Wo?: nähe U-Bahn Station Bayswater

Grundsätzlich findet ihr Bella Italia sehr häufig in London, weil auch dies eine Restaurantkette ist. Da ich gerne italienisch esse, hat mich auch dieses Restaurant sehr angesprochen. Auch hier war es sehr voll, wahrscheinlich lag es aber daran, dass ich zu der typischen Essensgehens-Zeit hingegangen bin. Der Service hat auch gepasst, und die Auswahl der Speisen war auch sehr vielfältig. Das Restaurant selber war auch sehr schön und harmonisch, vielleicht etwas zu eng und laut für die Menge an Leuten, aber das blendet man irgendwann aus. Ich habe mich letztendlich für eine Lasange entschieden mit Speck und Hühnerfleisch, welche wirklich gut war – vor allem einmal etwas anderes. Lustig fand ich auch, dass die Lasagne dort nur aus zwei Schichten bestand, also extrem dünn. Anfangs dachte ich, dass ich davon nicht satt werde, aber letztendlich war ich gut gesättigt. Allerdings habe ich mir dann noch ein Dessert gegönnt – eine „Cookie Dough Lava Cake“, also einen Keks, der innen noch warm war mit flüssiger Schokolade und eine Kugel Vanilleeis war dabei. Das Essen war wirklich köstlich, ich würde dort wieder hingehen!

img_7433

img_7436

img_7440

Snacks

Karamellisierte Nüsse

Diese findet man (zumindest jetzt in der Herbstzeit denke ich) so gut wie überall in London, vor allem rund um die Tower Bridge. Diese waren total lecker und süß, sind somit ein leckerer Snack für zwischendurch. Außerdem gibt einem das Ganze ein noch herbstlicheres Feeling.

img_1567

Sugar Sin – Fabulous Sweet

img_1635

Wo?: Dieses Geschäft habe ich beim Covent Garden gefunden.
Für jeden süßen Zahn ist dieses Geschäft der absolute Traum (oder Untergang, wie man es eben sehen möchte). Dort gibt es total viele und leckere, sowie auch ausgefallene Süßigkeiten. Zum Beispiel habe ich Cuba Libre Gummies probiert und türkischen Honig. Außerdem kann man dort in ein Sackerl bzw. Glasgefäß lauter Süßigkeiten seiner Wahl geben – und die Auswahl ist riesig! Für alle, die gerne mal naschen und noch dazu ein bisschen was anderes kosten möchten, ist Sugar Sin wirklich empfehlenswert!

img_1630

img_1632

img_1633

img_1647

Kaffee und Tee

Kaffee und Tee kann man in London an jeder Ecke konsumieren. Gerade auch Tee ist in London (klarerweise) stark vertreten, was für mich super ist, denn ich trinke nur selten Kaffee, da ich Koffein nicht (so wirklich) vertrage. Also wenn man sich einmal etwas Warmes gönnen möchte, um sich von dem kalten Englandwetter zu erholen, dann ist ein Tee im Kensington Park oder ein Kaffee an der Tower Bridge genau das Richtige!

img_7329

img_7463

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Etwas suchen?