Hello London!

Ich habe mir einen Traum erfüllt! Oder eigentlich zwei.. denn wer meinen Bucketlist Blogpost gelesen hat, weiß, dass ich immer schon einmal nach London wollte und mir auch die Harry Potter Film Studios ansehen wollte. Tja und diese zwei Träume habe ich mir endlich erfüllt!
London, die Hauptstadt Englands ist eine wirklich traumhaft schöne Stadt. Ich war 4 Nächte lang dort, was sich zeitlich vollkommen ausgezahlt hat, man konnte sich somit wirklich alles ansehen und musste sich nicht hetzen. Ich habe im The Queens Park Hotel übernachtet, welches nur ca. 5 Minuten von der Ubahn Station Bayswater entfernt ist. Eigentlich habe ich ja ein anderes Hotel gebucht gehabt, allerdings wurde das komplett renoviert und hatte somit geschlossen. Erst einen Tag vor Abreise habe ich davon erfahren, allerdings kann ich mich nicht großartig beschweren, denn es hat alles organisatorisch funktioniert und die Lage war wirklich super! Das Hotel selbst war für seinen Preis okay, das Bad war sauber und auch recht neu, der Rest war halt typisch englischer Standard. Da ich aber sowieso nur fürs Schlafen im Zimmer war, hat mich das nicht so gestört. Ich habe generell durch Interrail keine all zu hohen Anforderungen wenn es um Hotels in Städten geht, da bin ich recht flexibel, solang es sauber ist.
London hat mir sehr gut gefallen, es gibt so viele schöne Ecken und Plätze, allein die ganzen Parks die es gibt um runterzukommen und sich vom hektischen Stadtleben zu erholen sind herrlich. Auch die Häuser sehen einfach toll aus, alles ist so hell und mit Backsteinen sehr lieblich gestaltet. Typisch für London sind natürlich auch die roten Telefonzellen sowie die roten Doppeldeckerbusse, die man überall sieht!

img_1624

img_1332

Kensington und Hyde Park

Diese zwei Parks liegen direkt nebeneinander, bzw. gehen ineinander über. Sie liegen direkt im Zentrum, von meinem Hotel aus war es ein 5 Minuten Fußweg. Diese Parks sind wirklich riesig, man könnte Stunden darin verbringen und so einen ganzen Tag vergehen lassen. Vor allem Hundebesitzer sind dort mit ihren Lieben spazieren gegangen, aber auch viele Familien oder einfach nur Freunde, die sich einen Kaffee holen und dann dort herumspazieren. Was sehr schön war, sind die ganzen Bäume, da sie schon alle möglichen Farben angenommen haben, da auch dort schon der Herbst angekommen ist. Auch der See mitten im Hyde Park war toll, man glaubt einfach nicht in einer Stadt zu sein, sondern einfach irgendwo am Land. Dort gab es auch jede Menge zutrauliche Eichhörnchen, welche total süß waren! Manche sind sogar auf der Bank neben mir gesessen oder lassen sich schon fast streicheln. Auch Vögel gibt es eine Menge, auch hier gab es welche, die ziemlich zutraulich waren, solang man ihnen Essen gab. Würde ich in London wohnen, wäre das sicherlich ein Platz wo ich oft hingehen würde, um zu entspannen, laufen zu gehen und das tolle Herbstwetter zu genießen!

img_1318

img_1321

img_1322

img_1327

img_1329

img_1661

img_1666

img_1668

img_1671

img_1676

img_1678

img_1695

img_1702

img_1708

img_1707

img_1706

img_1703

img_1711

Gebäude

Wie ich schon erwähnt habe, gibt es in London so viele schöne Gebäude! Die Meisten sind sehr hell gehalten, oder in Backstein und sehr „königlich“, würde ich einmal sagen. Oft sind dann die Türen bunt oder in Schwarz, damit ein Kontrast zur hellen Hausfarbe entsteht. Ich bin auch einmal extra nach Notting Hill gefahren, weil dort die Häuser ja besonders nett sein sollen. Ich finde, dass hat einfach einen unglaublichen Flair und etwas Positives, weil nicht Betonbau an Betonbau gereiht steht, sondern schöne Häuser, die alles etwas Netter gestalten.

img_1330

img_1680

img_1682

img_1684

img_7334

Sightseeing

Natürlich gehört das typische Sightseeing Programm auch dazu! Dafür habe ich eine zweitägige Hop on Hop off Tour gemacht mit Big Bus, welche gut war, da es viele Stationen gibt, wo man aussteigen kann. Teilweise ist es aber dann doch am besten, wenn man vieles selber abgeht, weil man so einfach viele Dinge sieht, die man vom Bus aus nicht sehen kann. Außerdem erkundet man so teilweise mehr, weil man kleine Gassen oder Läden entdeckt. Natürlich war ich bei Big Ben, dem Tower of London, der Tower Bridge, dem Buckingham Palace, London Eye, Trafalgar Square und Westminster Abbey. Ich fand diese Sehenswürdigkeiten wirklich toll, vor allem Big Ben hat mir sehr gefallen. Beim Buckingham Palace konnte ich die Gards beobachten, welche ich wirklich bewundernswert finde! Auch die Tower Bridge war ein Wahnsinn, so eine große, mächtige Brücke! Sie konnte zwar nicht befahren werden, wegen Umbauarbeiten, aber man konnte darauf gehen. Ein weiteres Highlight war auch China Town für mich. Wenn man nach Soho kommt und dann in China Town hineingeht, ist das, als wäre man in China! Überall waren rote Lampions aufgehängt, ein chinesisches Geschäft reihte sich an das nächste und man konnte dort gut essen gehen! Generell mochte ich das Viertel Soho auch sehr gerne. Außerdem wollte ich unbedingt nach Covent Garden, weil ich davon viel Gutes gehört habe. Dort habe ich ein so leckeres und cooles Süßigkeitengeschäft entdeckt, davon habe ich schon in meinem vorherigen Blogpost berichtet. Covent Garden war wirklich toll, das ist quasi ein Marktplatz mit verschiedensten Standln, sowie viele Cafes und Restaurants. Außerdem sind die Straßen rund um den Platz lauter Shoppingstraßen. Sehr nett!

img_1588

img_1587

img_1584

img_1597

img_1598

img_1600

img_1599

img_1627

img_1648

img_1646

img_1649

img_1577

img_1571

img_1563

img_1561

img_1557

img_1550

img_1547

img_1532

img_1528

Shopping

London bietet sehr viele Shopping Möglichkeiten..fast schon zu viele, vor allem wenn man als Touri dorthin geht und Marken findet, die es bei uns nicht gibt. Ich war sehr oft auf der Oxford Street, welche bis runter zum Piccadilly Circus geht. Die Oxford Street bietet echt viele Shops und Essensmöglichkeiten. Außerdem ist sie schon weihnachtlich geschmückt, allerdings war dieser noch nicht eingeschaltet. Piccadilly Circus bietet auch einige Möglichkeiten sein Geld auszugeben. Generell hat mich Piccadilly Circus irgendwie an so eine Art „Klein New York“ erinnert, einfach wegen den Leuchtreklamen. Fand ich wirklich faszinierend!
Auch Hamleys, Harrods oder Liberty sind bekannte Shoppingcenter, in denen man sich Stunden verlieren könnte, wobei ich zugeben muss dass ich von Harrods nicht begeistert war. Dort gibt es fast nur richtig teure Marken, und es ist total unübersichtlich und weitläufig meiner Meinung nach. Hamleys ist ein Traum für jedes Kind, ein Spieleparadies auf mehreren Stöcken! Auch ich war begeistert. Und Liberty ist nicht nur von aussen schön, sondern bietet auch innen einiges, wobei ich nur kurz in der Kosmetik/Makeup Abteilung war. Natürlich musste auch Debenhams, Boots und Superdrug besucht werden, dazu gibt es dann aber bald einen eigenen Blogpost!

img_1335

img_1500

img_1715

img_7298

img_7300

img_7306

img_7309

img_7318

img_7345

Madame Tussauds

Natürlich musste ich auch dem berühmten Madame Tussaud einen Besuch abstatten. Ich fand es war wirklich sein Geld wert, da man echt viel zu sehen bekommt. Es gibt so gut wie alle Top-Stars, Legenden oder Marvel Figuren. Was ich auch toll fand ist, dass es ein 4D Kino gibt, sowie eine Bahn mit der man durch Madame Tussauds fährt und auch ein paar Dinge sieht und erlebt. Zu Madame Tussauds kommt man auch mit der Big Bus Tour. Sehr sehenswert!

img_7367

img_7373

img_7385

img_7388

img_7417

img_7418

Generell war mein London Aufenthalt wirklich ein voller Erfolg. Ich habe so viel gesehen und erlebt und werde definitiv wieder hinfliegen! Immerhin gibt es noch so viele weitere Dinge zu sehen und zu erleben! Wart ihr schon einmal in London? Was könnt ihr mir für Tipps geben, was man in London unbedingt sehen bzw. machen sollte?

Eure, Betti.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*