Hallo Herbst: Süße Snacks

Weil ich einfach nicht genug bekommen kann vom Herbst, dachte ich mir, ich mache zusätzlich zu den warmen Herbst-Drinks, wozu ich bereits einen Blogpost geschrieben habe, auch einen Post mit leckeren, herbstlich angehauchten süßen Snacks. Denn wer nascht nicht gerne, vor allem weil das alles Rezepte sind, die echt einfach zu machen sind. Für mich zählen vor allem Kürbis, Zimt, Nüsse und Äpfel zu den Lebensmitteln, die mich total in Herbststimmung versetzen. Deshalb sind diese drei Rezepte auch mit diesen Zutaten gemacht. Also viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken.

img_1205

  • Kürbis-Apfeltaschen mit einem Hauch von Zimt

Dazu braucht ihr:

Apfelscheiben (Apfel eurer Wahl)
Blätterteig
Kürbispüree
Zimt
geriebene Nüsse (bei mir waren es Mandeln)
ein Ei

img_1160

Ihr müsst dafür kleine Rechtecke aus dem Blätterteig schneiden und diese dann mit dem Kürbismuß ganz wenig bestreichen. Darauf kommen dann die Nüsse, sowie ein paar Apfelscheiben und Zimt. Dann kann man den Blätterteig zu kleinen Taschen zusammenfalten und mit Ei bestreichen, damit der Teig schön goldbraun wird. Diese Taschen gibt man dann bei 180 Grad für ca. 20 Minuten in den Backofen. Soso lecker!

img_1166

img_1168

img_1197

img_1200

img_1202

  • Apfel-Zimt-Chips

Vorweg: Dafür braucht man Geduld und Zeit, und da ich ein eher ungeduldiger Mensch bin könnt ihr auch selbst sehen was passiert ist. Ich habe in den letzten 5 Minuten des Backens den Ofen höher gedreht, damit es einfach schneller geht – tja und leider sind mir dann die Chips ziemlich dunkel geworden. Ich finde, sie haben trotzdem halbwegs geschmeckt, aber ich denke, wenn man nicht so ungeduldig ist wie ich, dann hätten sie 1. besser ausgesehen und 2. besser geschmeckt. Aber da ich diese Chips selbst zum ersten Mal probiert habe, wusste ich noch nicht so ganz genau wie lange sie im Backofen bleiben müssen. Ich möchte euch trotzdem das Rezept vorstellen, immerhin könnt ihr somit auch aus meinem Fehler lernen.

Dazu braucht ihr:
ganz dünne Apfelscheiben
Zimt

img_1157

Man muss die Apfelscheiben mit Zimt einreiben und diese dann in einen 70 Grad heißen Ofen geben und ca. 2 1/2 Stunden mit Umluft backen und knusprig werden lassen. Am besten soll es funktionieren, wenn man den Ofen nicht ganz zumacht, sondern einen Spalt offen lässt, damit die Feuchtigkeit entziehen kann. Tja, hätte ich mich bloß an diese Regel gehalten, den Ofen ja nicht höher zu drehen, dann wären meine Apfel Chips auch bestimmt etwas geworden!

img_1183

img_1186

img_1203

  • Zimt-Zucker-Lollies

Dazu braucht ihr:
Blätterteig
Ei
Vanillezucker
Zimt

img_1163
Dieses Rezept ist super einfach. Ihr müsst nur Vanillezucker auf den gesamten Blätterteig verteilen, sodass er wirklich überall gut bedeckt ist. Danach verteilt ihr Zimt auf den gesamten Teig. Danach müsst ihr den Blätterteig einrollen und 1-2cm dicke Scheiben herunterschneiden. Diese Scheiben muss man dann mit Ei bestreichen, worauf man dann braunen Zucker streuen kann, damit das Ganze lecker karamellisiert. Zum Schluss muss man noch einen Holzspieß in die Scheiben stecken, und schon hat man einen Lolly! Die Lollys brauchen auch ca. 20 Minuten bei 180 Grad Umluft.

img_1170

img_1171

img_1173

img_1176

img_1179

img_1182

img_1193

img_1196

Und, habt ihr auch schon so ähnliche Rezepte ausprobiert bzw. was sind eure süßen Snacks für den Herbst? Lasst es mich wissen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*