Kürbis Zimtschnecken

Was für einen schönen Herbst wir doch bist jetzt hatten! Diese leuchtenden, warmen Farben sind einfach traumhaft und wenns nach mir ginge, könnte es noch länger so anhalten :-)

Passend dazu habe ich etwas herbstliches gebacken! Nämlich Kürbis Zimtschnecken, die super lecker schmecken und euer ganzes Zuhause gut duften lassen.

Was ihr braucht:

Hefeteig

  • 500g Dinkelmehl + zum Ausrollen ein bisschen Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 2EL Wasser
  • 2EL Rohrohrzucker
  • 90g Birkenzucker (normaler Zucker funktioniert auch)
  • 130g Kürbispüree
  • 1 ganzes Ei
  • Prise Salz
  • 130ml lauwarme Mandelmilch (oder auch normale Milch)
  • 60g weiche Butter oder Margarine

Fülle:

  • 2 Äpfel
  • Prise Zimt
  • etwas frisch gehackten Ingwer
  • Prise Muskat
  • 150g Kürbispüree
  • 65g Kokosöl
  • etwas Zitronenabrieb
  • 50g Birkenzucker
  • nach Belieben auch gern gehackte Nüsse

Wie es geht:

  • Zuerst muss der Hefeteig hergestellt werden. Hierfür das Mehl mit der Prise Salz in einer Rührschüssel vermischen. Dann in der Mitte ein kleines Loch formen und dort die lauwarme Milch und den Rohrohrzucker hineingeben.
  • Dann die Hefe vorsichtig hineinbröckeln und alles ein wenig umrühren. Dann etwas mit Mehl bestäuben und mit einem Tuch zugedeckt für ca. 10 Minuten gehen lassen, hier sollte die Hefe schon leicht aufgehen und Bläschen bilden.
  • Dann kann man die restlichen Zutaten hineintun: Ei, Birkenzucker, Wasser, Butter und das Kürbispüree. Entweder ihr macht das Püree selbst, indem ihr einen Kürbis schält, zerkleinert und kocht und dann püriert oder ihr kauft es. Ich habe es selbst gemacht, weil es auch ganz schnell und einfach geht.
  • Den Teig dann gut kneten bis er nicht mehr klebt aber auch nicht zu trocken ist.
  • Dann den Teig zugedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen, sodass er sich in seiner Größe verdoppelt. Ich mache das immer indem ich die Schüssel zugedeckt in dem Backofen bei Umluft 45 Grad hineinstelle oder im Winter zugedeckt auf die Heizung gebe.
  • Währenddessen kann man die Fülle zubereiten. Hier muss man das Kokosöl leicht erwärmen (es soll nicht total flüssig und heiß sein, sonst schmilzt der Zucker) und mit dem Birkenzucker, etwas Zimt, Muskat und Ingwer vermischen. Ebenso kann man etwas Zitronensaft und den Abrieb einer Zitrone unterheben.
  • 2 Äpfel muss man waschen und dann in dünne kleine Scheiben schneiden.
  • Nun muss man den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Ist der Teig gut aufgefangen so muss man ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.
  • Dann verteilt man darauf die Kokosöl-Gewürzmischung und darauf das Kürbispüree. Zum Schluss kann man noch die Apfelscheiben darauf legen. Man sollte aufpassen, das es nicht zu viel aber auch nicht zu wenig ist, sodass man von der Fülle noch etwas schmeckt.
  • Ist der Teig befüllt, so kann man ihn von der langen Seite her aufrollen und dann 3-4cm dicke Scheiben abschneiden.
  • Diese muss man in eine ofenfeste Form nebeneinander legen und dann nochmal zugedeckt für ca. 15 Minuten gehen lassen.
  • Erst dann kann man sie in den Ofen geben und für ca. 50 Minuten backen.
  • Wer will kann auch Nüsse hacken und dazugeben oder die Fülle mit anderen, leckeren Zutaten verfeinern!

Viel Spaß beim Nachbacken :-)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Etwas suchen?