Motivations-Tipps für Sport

Endlich kommt wieder die Zeit wo man so richtig schön Laufen gehen kann! Im Winter ist das ja immer so eine Sache und dann ist es im Februar und März doch noch sehr unbeständig. Aber so langsam merkt man, dass der Frühling kommt. Wie ich das liebe, die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren während ich draussen laufen gehe, das macht mich so unglaublich entspannt und happy!
Dennoch war es nicht einfach sich wieder dafür aufzuraffen, immerhin war die Winter- und Weihnachtszeit noch nicht allzu lang her und ich persönlich bin da sehr faul geworden, was natürlich nicht gut ist. Eigentlich sollte man das ganze Jahr rum Sport machen, dann muss man sich nicht mehr so aufraffen und den inneren Schweinehund besiegen, aber naja, jeder gönnt sich mal eine Pause. Da ich aber für den Sommer wieder fitter und ein wenig definierter werden möchte, habe ich vor ca. 3 Wochen wieder angefangen, regelmäßig Sport zu machen. Zuerst war es nur laufen und zuhause mit Gewichten Home-Workouts. Seit kurzem gehe ich auch wenn es zeitlich klappt 2x die Woche in der Gruppe trainieren. Das wird bei uns im Ort angeboten, da kann man für ganz wenig Geld 2x die Woche in ner großen Gruppe mit einer Trainerin trainieren. Das eine Mal ist immer Bauch Bein Po und das andere Mal ist immer Step Aerobic. Beides ist sehr fordernd und echt super gemacht, man bewegt sich, und hat eine gute Ausdauer-Kraft-Kombination. Außerdem ist das Indoor, sprich man kann es zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter machen.


Ja und natürlich kommt dann die Ernährung auch dazu. Viel Sport bringt sich nichts, wenn man dann nur Pizza und Chips isst. Deshalb hab ich auch diese nach einer eher schlechten Ernährungsphase wieder umgestellt und versuche mich jetzt vorwiegend gesund zu ernähren.
Diese ganze Kombi, also min. 3x die Woche Sport und gesundes Essen tut mir wirklich gut, ich fühl wohler, fitter und generell habe ich einfach das Gefühl das es meinem Körper sehr gut tut.
Wie aber habe ich mich jetzt motivieren können? Das ganze ist ja nicht so einfach, vor allem wenn man sonst niemanden hat, der einen dann vielleicht motivieren könnte.

Meine Tipps
  • langsam anfangen: Es kann nicht gleich von 0 auf 100 gehen, am besten man geht anfangs nur kurze Strecken laufen. Auch beim Essen gilt dasselbe. Zuerst einmal nur das Süße weglassen, dann die Chips und so geht das dann weiter.
  • sein Ziel bewusst vor den Augen halten: ganz wichtig ist es, zu wissen wofür man das tut. Will man nur mal schnell abnehmen oder möchte man wirklich seinen Lifestyle ändern? Essentiell ist es, das man das alles für sich tut und sich auch ein Ziel setzt. Zum Beispiel: ich möchte Ende des Sommers 5km Laufen können, ich möchte bis Mai 2kg abgenommen haben,..
  • sich motivierte Partner suchen: Wenn du Freunde oder in der Familie jemanden kennst, der sehr gerne Sport macht oder auch anfangen will, dann nimm ihn dir als deinen Fitness Partner! So könnt ihr euch gegenseitig motivieren und antreiben – vor allem möchte man vor dem anderen Gegenüber dann nicht als „Looser“ dastehen.
  • sich wo verbindlich anmelden: Das soll nicht heissen, dass man in ein teures Fitnessstudio gehen muss. Damit meine ich, dass man sich etwas sucht, was einem Spaß macht und man sich auch leisten kann. Sei es Yoga, Zumba, Bauch-Bein-Po, CrossFit und und und. Man trainiert hier in einer Gruppe und wird von einem Trainer geführt, sprich man hat viel mehr Motivation das Training durchzuhalten.
  • schöne Sportkleidung kaufen: Ja, auch neue Lauf/Sportkleidung kann motivieren! Immerhin möchte man seine neuen Teile ausführen und der Welt zeigen bzw. ausprobieren wie sich das Material etc. anfühlt beim Training. Also ist es sicherlich nicht falsch sich hin und wieder etwas Neues zu gönnen. In meinem Lauf Essentials Beitrag habe ich bereits darüber gesprochen und euch gezeigt, was ich sonst so für Dinge benutze, wenn ich Sport treibe.
  • Wiederholen: Eines der wichtigsten Punkte ist: nicht aufgeben! Man sollte versuchen dann wirklich am Ball zu bleiben und regelmäßig Sport zu machen, denn wenn man einmal eine Ausrede sucht, findet man beim nächsten und übernächsten Mal wieder eine. Genauso mit der Ernährung. Sicherlich soll es Ausnahmen geben, aber nicht zu viele!
  • sich Zeit nehmen: Du hast keine Zeit für Sport und gesundes Essen? Lüg nicht! Denn einmal Laufen zu gehen kostet dich wahrscheinlich durchschnittlich 30-40 Minuten eines Tages. Anstatt vorm Fernseher zu sitzen investiert man die Zeit so sinnvoller. Auch gesundes Essen muss nicht immer teuer sein und lange dauern. Hühnerbrust mit Reis und Gemüse braucht wahrscheinlich genauso lange wie Spaghetti Bolognese. Also schaut, dass ihr in eurem Kalender einfach Zeit freischaufelt und diese Sporteinheiten fix einplant als wäre es ein Termin.

So, ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps ein wenig weiterhelfen!
Wie motiviert ihr euch für Sport? Und was sind eure Lieblingssportarten um euch fit zu halten?

Alles Liebe,
Eure Betti

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Etwas suchen?