vegane Brownies ohne Backen

Letztens war mein süßer Zahn einfach nicht ruhig und deshalb musste eine Lösung her: vegane, gesunde Brownies ohne Backen. Die gehen rucki zucki und danach ist man definitiv super glücklich! Denn diese Brownies schmecken so schokoladig und lecker, dass man danach defintiv keinen Gusta auf Süßes mehr hat, weil man sich davon so voll isst, haha!

Sie sind doch sehr üppig, also holt euch jemanden dazu, der gemeinsam mit euch diese Leckerei nascht! Wenigstens kann man sie (fast) ohne schlechtem Gewissen naschen, weil bei diesen Brownies weiß man ganz genau, was sich darin befindet – lauter gute, gesunde und nahrhafte Zutaten.

Nun, was braucht ihr dafür?

für den Teig

  • 1 Tasse Walnüsse
  • 1 Tasse Mandeln
  • ca. 40g Haselnüsse
  • 2EL Erdnussmehl
  • 4EL Dattelsirup
  • 4EL roher Kakao
  • 4 Datteln
  • 2,5TL Kokosöl
  • 1TL Pflanzenmilch

für die Glasur

  • 5EL Kokosöl
  • 2EL Dattelsirup
  • 3EL roher Kakao

Wie es geht

  • Die Walnüsse mit den Mandeln und Haselnüssen in einen Hochleistungsmixer geben und solange mixen, bis alles gut zerkleinert ist
  • Das Erdnussmehl (Achtung, das schmeckt sehr intensiv, wer Erdnuss nicht mag sollte gar keines oder nur einen Löffel davon nehmen), Dattelsirup, Kakao, die Datteln, Kokosöl und die Pflanzenmilch dazugeben und nochmal gut durchmixen
  • Es sollte dann eine feuchte Masse entstehen, die beim Zusammendrücken in der Hand die Form behält
  • Dann eine Brownieform mit Backpapier auslegen und die Masse darin gut andrücken und in den Kühlschrank stellen
  • Dann muss nur mehr für die Glasur das Kokosöl erwärmt (flüssig gemacht) werden und mit dem Sirup und dem Kakao gut vermischt werden
  • Dann kann man eine erste dünne Schickt der Glasur auf die Browniemasse leeren – diese muss man dann für ca. 10 Minuten ins Gefrierfach stellen, sodass die Glasur hart wird
  • Danach leert man dann eine zweite Schicht darauf, um eine dickere Glasur zu erzielen. Diese muss ebenfalls wieder für ca. 10 Minuten ins Gefrierfach
  • Ist alles abgehärtet kann man die Masse aus der Backform nehmen, vom Backpapier befreien und in kleine Stücke schneiden

Viel Spaß beim Genießen ;-)

PS: die Brownies sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Glasur nicht temperiert ist und somit bei Raumtemperatur davonfließen würde

Wer isst auch gerne Brownies? Esst ihr lieber Süßes, dass gebacken werden muss, oder das wie in diesem Fall ohne Backofen auskommt? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*