Wenn die Sonne kommt: Sonnenschutz ist wichtig

Endlich scheint es so, als würde tatsächlich der Sommer einkehren. Davor war das Wetter ja immer sehr sprunghaft, man musste immer hoffen dass es einmal schön war. Und nun sollen ja die nächsten Tage wirklich richtig, richtig schön und warm werden. Mich freuts, denn ich bin vom Winter her noch sehr blass und könnte etwas Farbe gut gebrauchen. Gerade für den Sommerurlaub möchte ich mich vorbräunen – am liebsten so schnell und so braun wie möglich.
Aber leider geht das bei mir überhaupt nicht schnell. Manche Menschen sind da total anders, die liegen einmal in der Sonne und sind braun. Und dann komme ich – die sich Tage in der Sonne räkeln kann, bis sie offensichtlich Farbe bekommt.
Dennoch, eines darf man, egal welcher Sonnentyp man ist, nicht unterschätzen: Die Kraft der Sonne. Mittlerweile ist die pure Sonne wirklich richtig stark, deshalb sollte man auf gar keinen Fall ohne Sonnenschutz sonnenbaden gehen. Ich persönlich bevorzuge hier für den Anfang einen Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 30. Fürs Gesicht verwende ich teilweise sogar mehr. Wenn ich dann einmal ein wenig Farbe bekommen habe, gehe ich hier auch weiter runter. Das Gute bei mir ist, dass ich zwar ein heller Hauttyp bin, aber nicht so schnell einen Sonnenbrand bekomme.


Dennoch darf man die Sonne nicht unterschätzen, natürlich ist es verführerisch sich einen Nachmittag raus zu legen, ohne Sonnencreme, und schnell braun zu werden. Aber hier wird man dann meistens auch rot und für die Haut ist das wirklich schlecht. Sonnenbrand (oder generell zu viel Sonne ohne Sonnenschutz) bewirkt, dass die Haut schneller altert, man Falten bekommt, die Haut trocken aussieht und im Endeffekt man mit dem Alter erst merkt, was man seinem Körper angetan hat. Man bekommt auch schneller Pigmentflecken, welche mit dem Alter auch immer mehr werden können.
Außerdem ist es doch gar nicht so schwer sich hin und wieder einmal einzucremen. Wichtig ist, dass die Sonnencreme wasserfest ist, damit sie nicht nach jedem Badevergnügen wieder aufgetragen werden muss.
Ich verwende auch sehr gerne Sonnenöle, hier muss man zwar aufpassen, weil die meisten keinen Lichtschutzfaktor oder nur sehr wenig besitzen, aber ich verwende oft beides, Creme und darüber das Öl. Das spendet nicht nur Feuchtigkeit, sonder lässt die Haut richtig glänzen und gesund aussehen. Teilweise wird man dadurch auch bräuner. Unten verlinke ich euch ein paar Sonnencremes und Öle, die ich die letzten Jahre gerne verwendet habe.
Wichtig bei einer Sonnencreme ist für mich, dass sie keinen weißen Film auf der Haut hinterlässt, halbwegs gut riecht und auch einzieht. Zurzeit habe ich hier eine Sonnencreme von mybody, die Eigenmarke von Bipa. Da ich persönlich Sonnenpflegeprodukte immer viel zu überteuert finde, dachte ich mir, ich probiere einmal eine Sonnencreme von einer preiswerteren Marke aus. Und ich muss sagen, sie gefällt mir sehr gut! Sie erfüllt alle Kriterien, die mir wichtig sind und nach einem ganzen Nachmittag in der Sonne, habe ich keinen Sonnenbrand bekommen. Auch das Sonnenöl finde ich von der Reihe richtig gut, da es erstens richtig lecker nach Kokos riecht (und das liebe ich im Sommer) und zweitens, weil es eine Sprühflasche ist und somit super einfach im Auftrag. Bei manch anderen Verpackungen verteilt sich das Öl dann über die ganze Flasche und im Endeffekt hat man es überall in der Tasche verteilt.


Wenn es mir persönlich einmal doch zu heiß wird, dann lege ich mich einfach in den Schatten. Man sagt ja generell, dass die Schattenbräune viel gesünder ist und auch viel länger hält. Es braucht halt nur ein wenig länger, bis man eine Bräune sieht.
Und für alle Ungeduldigen kann ich auch Bodylotions mit einem leichten Bräunungseffekt empfehlen. Von Sundance zum Beispiel (erhältlich bei DM) gibt es soetwas, und wenn man sie ordnungsgemäß verwendet und nicht jeden Tag aufträgt, dann verleiht sie eine richtig schöne Farbe. Ich werde demnächst einmal Selbstbräunungstücher ausprobieren, hiermit habe ich noch keinerlei Erfahrung und um ehrlich zu sein auch ein wenig Respekt davor, weil ich natürlich danach nicht wie eine fleckige Karotte aussehen mag.. aber probieren geht über studieren, nicht wahr?
Also meine Lieben, genießt die kommenden, sonnigen Tage, werdet alle schön braun, aber vergesst dabei nicht den Sonnenschutz!

Welche Erfahrungen habt ihr mit Sonnencremes, – ölen und Selbsbräunern gemacht? Und welche Produkte könnt ihr mir empfehlen?

Alles Liebe,
Eure Betti

Sonnenprodukte, die ich empfehlen kann:

Sonnencreme von Sundance
Sonnenöl von Garnier
Sonnenöl von Sundance
Sonnencreme von MyBody
Sonnenöl von MyBody

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*