bunte Donuts gefüllt mit einer Nektarinencreme

In letzter Zeit hatte ich andauernd Gusta auf Donuts. Ewig habe ich diesen Wunsch vor mir hergeschoben und darauf verzichtet welche zu kaufen.

Und dann kam endlich der Tag, wo dieser Wunsch Wirklichkeit wurde ;-)

Eine Freundin hat mich besucht und sie hat einen Donutmaker, mit dem das Donutmachen quasi ein Kinderspiel wird! Gemeinsam haben wir uns also hingestellt und wunderbare, kleine Minidonuts hergestellt. Es sind insgesamt sicher um die 40-50 Stück geworden. Und obwohl es so einfach scheint, mit dem Verzieren und dem Befüllen dauerte das Ganze mehrere Stunden! Aber es hat sich sowas von gelohnt – ihr musst euch nur die Bilder ansehen, und ihr wisst was ich meine!

Also los gehts!

Was du brauchst (für 40-50 Stk. Minidonuts aus dem Donutmaker):

für den Teig:
  • 260g Dinkelmehl
  • 1Pkg. Backpulver
  • 130g Birkenzucker
  • 1Pkg. Vanillezucker
  • 250ml Pflanzenmilch (oder normale)
  • 3 ganze Eier
  • 5EL pflanzliches Öl
  • 1 Prise Salz
  • nach Belieben 1EL Kakao
für die Nektarinencreme (optional):
  • 400g Nektarinen
  • 30g Birkenzucker
  • 40g Stärke
als Topping:
  • weiße Schokolade
  • dunkle Schokolade
  • Streusel
  • Lebensmittelfarbe
  • und alles, was das Herz begehrt :-)

Wie es geht:

  • Zuerst stellen wir die Nektarinencreme her, da diese wieder abkühlen muss.
  • Hierfür müsst ihr die Nektarinen waschen, vom Kern befreien und klein schneiden. Die Nektarinen dann in einem Mixer mit etwas Wasser pürieren. Diese Masse nun mit dem Zucker und der Stärke wie einen Pudding aufkochen und dann mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • Dann kann man den Donutteig zubereiten. Dieser ist total einfach und schnell gemacht! Hier haben wir uns dafür entschieden den Teig zu teilen und eine Hälfte mit Kakao zu veredeln.
  • Für den Teig einfach alle flüssigen Zutaten zusammenrühren und kurz durchmixen. Dann die trockenen Zutaten hinzugeben. Am besten davor durch ein Sieb streichen!
  • Den Teig nun in den Donutmaker füllen und die Donuts für ca. 4 Minuten backen lassen. Sobald sie goldbraun sind und sich leicht von der Form lösen, sind sie fertig.
  • Die Donuts auf ein Gitter legen und abkühlen lassen.
  • Sobald der ganze Teig verarbeitet ist, kann man die Glasuren herstellen. Wir haben weiße Schokolade genommen und mit Lebensmittelfarbe pastellrosa und pastellblau gefärbt. Ebenso haben wir eine dunkle Kuvertüre geschmolzen. Wir haben hier einfach nach Gefühl gearbeitet wieviel Schokolade wir brauchen könnten.
  • Die Donuts haben wir dann mit der schöneren Seite in die Glasur getunkt und mit Streuseln dekoriert.
  • Ca. ein Drittel der Donuts haben wir zurückbehalten, da wir diese mit der Nektarinencreme füllen und der dunklen Schokolade verzieren wollten. Vorab: Die Nektarinencreme hätte wahrscheinlich für alle Donuts gereicht – wir wollten aber nicht alle füllen, obwohl die Kombination göttlich geschmeckt hat.
  • Also haben wir das letzte Drittel der Donuts durchgeschnitten und mit der Creme befüllt. Hierfür haben wir einen Spritzsack verwendet, da man so viel genauer arbeiten kann und weniger herumkleckert. Den oberen „Deckel“ haben wir in die dunkle Schokolade getunkt und dann alles wieder zusammengesetzt.
  • Sobald alle Donuts fertig sind, sollten sie in den Kühlschrank gestellt werden, damit die Glasur schön fest wird.
  • Schon sind sie fertig!

Ich könnt mir gar nicht glauben wie schnell die Donuts weg waren! Natürlich habe ich nicht alle allein gegessen, sondern mit Freunden geteilt ;-)

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst sie euch schmecken! :-)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Etwas suchen?