Skifahren Part 2: von einem Sturz in den anderen

Ja meine Lieben, wie ihr schon richtig im Titel lesen konntet.. ich habe mich wieder getraut – nämlich auf die Piste! Wie ihr bereits in meinem ersten Skibeitrag lesen konntet, war ich ja schon ewig nicht mehr Skifahren und damit ich schneller wieder ein wenig hineinkomme, war ich ein zweites Mal auf der Piste.

Diesmal ging es allerdings nicht nach Mönichkirchen (wäre ja zu fad immer auf der selben Piste), sondern nach Stuhleck. Stuhleck ist größer als Mönichkirchen, es gibt mehr Pisten, somit mehr
Möglichkeiten sich auszutoben. Zum Beispiel gibt es eine Speed Mess Strecke, wo man hinunterfahren und seine Zeit mitstoppen lassen kann (nein, ich hab das nicht gemacht, bin dafür noch viel zu unsicher auf den Skien!) und es gibt auch einen Ski-Park mit lauter Hürden, wie Hügel über die man fahren (oder fliegen) kann – für alle, die sich gerne mal so richtig austoben!
Generell ist Stuhleck ein schönes Gebiet, es gibt viel Auswahl, seien es die Pisten, Hütten oder sonstiges Angebot. Auch die Lifte waren schnell unterwegs und recht bequem.
Das Einzige, was mir nicht so gefallen hat: der Zustand der Piste. Gerade als (Wieder-)Fahranfängerin ist es wichtig, dass die Pisten gut beinander sind. Anfangs war das auch gar kein Problem, aber so ab 13 Uhr herum wurde der Schnee richtig aufgewirbelt, die Piste war nur mehr mit Kristall-Schnee bedeckt, als hätte man Zucker darauf gestreut, er war nicht mehr so richtig griffig und vor allem der allerletzte Abschnitt der Piste (die unumgänglich ist, da man nur so wieder hinunter ins Tal kommt) war ein reinstes Hügelland! Ich muss zugeben, das war Horror für mich als Anfängerin. Und wenn es dich dann auch noch andauernd aufhaut, dann ist deine Motivation sowieso dahin.

Wie der Titel meines Beitrages schon verrät, hat es mich im Gegensatz zu Mönichkirchen nämlich oft auf den Popo gelegt. Gott sei dank ist mir nichts passiert, obwohl manche Landungen doch schmerzhaft waren. Nicht einmal blaue Flecken habe ich davon getragen, aber nicht falsch verstehen, ich will mich nicht beklagen! Dennoch ist so etwas wirklich demotivierend und entmutigend, wenn du die Piste nur mehr mit Stürzen hinunterkommst. Vor allem kommt dann die Psychologie ins Spiel. Denn sobald es dich öfter hinlegt, denkt man nur mehr daran: „So, Betti, zusammenreißen, jetzt haut’s dich nicht mehr auf!“ – und patsch, man liegt wieder da! Natürlich übertrieben gesagt, insgesamt wird es mich so 5-6 Mal aufgehaut haben, aber es trübt die Stimmung. Als kleine Perfektionistin kann ich sehr ehrgeizig werden und wenn dann etwas nicht so hinhaut oder klappt wie ich es gerne hätte, dann kann ich schnell sehr enttäuscht werden (von mir selbst) weil ich einfach denke, dass das doch nicht so schwer sein kann! Aber ja, ich war nun mal fast 10 Jahre nicht mehr Skifahren und kann nicht erwarten dass es von Anfang an wieder super klappt. Ich habe mich generell an dem Tag sehr unsicher und angespannt gefühlt, was sicherlich dazu beiträgt wie man fährt. Ich sollte einmal die Grundbasis wieder auffrischen und so lange üben, bis ich darin sattelfest werde. Aber für dieses Jahr hat es sich sowieso erledigt, da ich erst wieder nächstes Jahr Skifahren gehen werde.


Sonst generell war der Tag aber schön, das Wetter war herrlich um die -3 Grad, nur ganz ganz oben war es total nebelig. Auch war es immer wieder mal bewölkt, manche Pisten lagen somit im Schatten und dann war die Sicht wirklich schlecht. Das Essen auf der Hütte wo ich war, war sehr gut, man konnte sich quasi selbst bedienen und die Auswahl war auch recht groß. Skiausrüstung habe ich mir wieder ausgeborgt und mit 35€ für Schuhe, Ski und Stöcke fand ich das ganz okay. Die Liftkarte dafür war schon happig mit 43€ für den ganzen Tag, aber auf solche Preise muss man sich in der heutigen Zeit nun mal einstellen wenn man Skifahren geht.
Aufgrund meiner generellen Skiverfassung an diesem Tag fand ich Mönichkirchen besser, aber für alle die besser Ski fahren können als ich (was nicht so schwierig ist), ist Stuhleck wahrscheinlich die bessere Wahl, weil es einfach mehr hergibt.

Wart ihr schon einmal dort und was hält ihr von Stuhleck?

Alles Liebe,
Eure Betti

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*